Coronavirus
Informationen für Sportvereine und Verbände

Allmählich kehrt wieder etwas mehr Normalität in den Thüringer Sport ein. Trotz weiterer Lockerungen für den Thüringer Sport gilt: die Corona-Pandemie ist noch nicht überstanden und bei allen sportlichen Handlungen hat die Gesundheitsprävention Vorrang!

Jetzt sind Teamgeist und Solidarität angesagt! Der LSB Thüringen unterstützt in der besonderen Situation seine Vereine und Fachverbände und leistet Hilfestellung. Auf dieser Seite informieren wir aktuell über Entwicklungen und Entscheidungen, versuchen drängende Fragen zu beantworten und hilfreiche weiterführende Inhalte zur Verfügung zu stellen. 

Haben Sie weitere Fragen?

Diese Seite wird fortlaufend ergänzt. Haben Sie weitere Fragen oder Themen, zu denen Sie mehr wissen wollen? Dann schreiben Sie uns, damit wir die Übersicht erweitern können.

E-Mail schreiben


1. Informationen des LSB Thüringen

Weitere Lockerungen für den Sport

Seit dem 13. Juni dürfen Thüringens Sportvereine wieder praxisnäher Sporttreiben. Mit der weiteren Anpassung sind ab dem 16. Juli bei Sportveranstaltungen im Freien bis zu 200 Zuschauer möglich. Bei Sportarten sowie Disziplinen, die nicht ohne direkten Körperkontakt betrieben werden können, muss kein Mindestabstand eingehalten werden. Um den Sportbetrieb wirklich wiederaufnehmen zu können und das Infektionsrisiko zu minimieren, gilt es einige Auflagen zu beachten. Unter anderem müssen die Sportvereine ein auf ihre Sportarten und Sportstätten angepasstes Infektionsschutzkonzept vorhalten. Zu jeder Vereinsveranstaltung in geschlossenen Räumen (Training, Wettkampf, Vorstandssitzung, Arbeitseinsatz, Versammlung, etc.) muss zudem eine Teilnehmerliste angefertigt und für vier Wochen aufbewahrt werden.

FAQ Wiederaufnahme Sportbetrieb

  • Ist im gesamten Freistaat Thüringen wieder Sport möglich?
  • Was muss ein Sportverein für den Sportbetrieb beachten?
  • Was ist ein Infektionsschutzkonzept?
  • Muss das Infektionsschutzkonzept irgendwo eingereicht werden?
  • Sind Zuschauer bei Sportveranstaltungen erlaubt?
  • Darf man wieder normal Sporttreiben?
  • Gibt es eine Personenobergrenze?
  • Was gilt im öffentlichen Raum?
  • Was muss noch beachtet werden?
  • Sind Personen vom Training ausgeschlossen?
  • Dürfen Schwimmbäder wieder aufmachen?
  • Muss beim Sportbetrieb ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden?
  • Wie lange gelten die aktuellen Regelungen?
  • Wer haftet bei Verstößen?
  • An wen kann man sich wenden, wenn man unsicher ist?

Wichtige Dokumente

Videokonferenzen kostenfrei durchführen

Um seine Sportvereine zu unterstützen, stellt der LSB Thüringen im Zuge der COVID-19-Krise das Videokonferenzsystem „BigBlueButton“ kostenlos zur Verfügung.

weitere Infos

Kurzarbeit im LSB – Erreichbarkeit eingeschränkt

Zum 1. Juli 2020 geht die Geschäftsstelle des Landessportbundes Thüringen im Zusammenhang mit der Corona-Krise für einen Zeitraum von zwei bis maximal drei Monaten in eine anteilige Kurzarbeit, so dass es zu einer eingeschränkten Erreichbarkeit kommen kann.

Die generelle Erreichbarkeit der Geschäftsstelle des LSB Thüringen ist aber sichergestellt. Sollte es in Einzelfällen – auch in Kombination mit der beginnenden Urlaubszeit – zu Verzögerungen in der Bearbeitung von Anliegen kommen oder die gewünschte Kontaktperson nicht unmittelbar vor Ort sein, bitten wir um Verständnis. Anliegen sollten am besten auf elektronischem Wege per Mail zugestellt werden, um eine schnellstmögliche Bearbeitung zu gewährleisten.

Grund der Kurzarbeit ist der coronabedingte Wegfall eines Teils der Aufgaben und dem nachfolgend ein reduzierter Verwaltungsaufwand. Da momentan nicht absehbar ist, wie sich sowohl die finanzielle wie auch die Pandemie-Situation entwickeln, ist es das Ziel verantwortungsbewusst Kosten einzusparen. Im Laufe des August erfolgt eine Prüfung, ob ab September die Kurzarbeit teilweise oder ganz reduziert wird.

Hier finden Sie eine Übersicht der Ansprechpartner im LSB

Verlängerung von Übungsleiter- und Vereinsmanagerlizenzen

Für die Lizenzen Übungsleiter C – sportartübergreifender Breitensport, Übungsleiter B – Sport in der Prävention sowie Vereinsmanager C und B gilt Folgendes:

Lizenzen mit einem Ablaufdatum 31.12.2020 bleiben im Jahr 2021 förderfähig, auch wenn sie (noch) nicht verlängert worden sind, d.h. eine gesonderte Verlängerung für nur ein Jahr ist nicht erforderlich. Sofern bis Ende 2021 die entsprechenden Fortbildungsnachweise vorliegen, kann eine Verlängerung im Laufe des kommenden Jahres entsprechend der Gültigkeitsdauer der Lizenzstufe erfolgen.

Lizenzen mit dem Ablaufdatum 31.12.2019 hätten regulär bis Ende 2019 verlängert werden müssen und sind in 2020 noch förderfähig. Um auch in 2021 weiterhin förderfähig zu sein, bedarf es einer Verlängerung. Aufgrund der in den kommenden Monaten noch stattfindenden Fortbildungen gibt es keine Veranlassung zu einer pauschalen Verlängerung um ein weiteres Jahr. Sollte im Einzelfall aufgrund der Corona-Pandemie tatsächlich eine Verlängerung in diesem Jahr nachweisbar nicht möglich sein, kann es auf Antrag Ausnahmen geben.

Stichtag für die Berücksichtigung von Lizenzen für die Vereinsförderung ist der 31.10.


2. FAQ - Rechtliche und sonstige Informationen

Corona-Überbrückungshilfe: Sportvereine antragsberechtigt

Noch bis zum 31. August können, neben Unternehmen und Selbstständigen, auch gemeinnützige Organisationen, welche dauerhaft am Markt tätig sind, eine sogenannte Corona-Überbrückungshilfe beantragen. Sie gilt für maximal drei Monate. Der Antrag ist bis zum 31. August 2020 über einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer bei der Thüringer Aufbaubank zu stellen.
Fördervoraussetzung ist, dass der Umsatz (einschließlich Spenden und Mitgliedsbeiträge) in den Monaten April und Mai zusammengenommen um mindestens 60 Prozent gegenüber April und Mai 2019 zurückgegangen ist. Förderfähige Kosten sind zum Beispiel Mieten und Pachten, Zinsaufwendungen für Darlehen, Leasingraten, Steuerberatungskosten, Grundsteuern oder Raumkosten (Wasser, Strom, Reinigung usw.).

Weitere Informationen hierzu erhalten sie unter:

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de 

https://www.aufbaubank.de/Corona

Rechtliche Einschätzungen für Vereine

Wie sieht es aus mit Freistellung und Lohnfortzahlung von Übungsleitern aus? Können Vereine Kurzarbeitergeld für Ihre Angestellten beantragen? Dr. Frank Weller, Vizepräsident Vereinsmanagement beim Landessportbund Hessen und Rechtsanwalt, gibt Antworten.

zum LSB Hessen

Müssen Trainer und Übungsleiter weiter vergütet werden? Kann für Mitarbeiter Kurzarbeit beantragt werden? Auch Sportvereine sind Arbeitgeber - im Video erfahren Sie mehr.

Sportversicherung für Vereine in Zeiten des Coronavirus - was gilt?

 

 



Unsere Partner