Zwei Thüringer Bogenschützinnen für Olympische Sommerspiele in Paris nominiert

Genau einen Monat vor dem Start der Olympischen Spiele Paris 2024 stehen 101 weitere Athlet*innen des Team D fest, darunter zwei Bogenschützinnen mit Thüringer Vereinsmitgliedschaft. Am gestrigen Dienstag, 25. Juni, hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) in seiner 3. Nominierungssitzung in Frankfurt/Main 101 Athlet*innen offiziell für das Team D nominiert. 

Mit dabei sind Sportler*innen aus den 13 Sportarten Badminton, Beach-Volleyball, Bogenschießen, Judo, Kanu-Rennsport, Kanu-Slalom, BMX-Racing, Rudern, Schießsport, Segeln, Tennis, Tischtennis und Trampolinturnen. Als Bogenschützinnen wurden auch die beiden Bronzemedaillen-Gewinnerin im Team-Wettbewerb der letzten Olympischen Sommerspiele von Tokio 2021, Michelle Kroppen und Charline Schwarz, nominiert. Beide sind Mitglieder beim SV GutsMuths Jena. Mit den drei bereits nominierten Sportschützinnen Nadine Messerschmidt, Doreen Vennekamp und Nele Wißmer sind nun insgesamt fünf Athletinnen mit Thüringer Bezug in Paris am Start.

Chef de Mission und DOSB-Vorstand Leistungssport, Olaf Tabor, sagt: „Genau einen Monat vor dem Start der Olympischen Spiele Paris 2024 füllt sich das Team D mit reichlich Erfahrung. Unter den gestern nominierten Athlet*innen befinden sich 25 Medaillengewinner*innen vergangener Olympischer Spiele. Hinzu kommen mehr als 50 Athlet*innen, die sich auf ihre ersten Spiele freuen dürfen. Diese Kombination aus Erfahrung und Unvoreingenommenheit ist die richtige Mischung für ein schlagkräftiges Team. In diesem Sinne begrüße ich alle nominierten Athlet*innen ganz herzlich im Team Deutschland!“ 

Insgesamt sind nach der gestrigen Nominierungsrunde somit 167 Athlet*innen bereits offiziell für das Team Deutschland für die Olympischen Spiele Paris 2024 nominiert. 

Die weiteren Nominierungstermine auf der Road to Paris sind: 2. Juli und 5. Juli. 

Alle Informationen:

teamdeutschland.de

Foto: imago images/ITAR-TASS


Unsere Partner