Bewegungs-Check für Drittklässler gestartet

Erstmals wird in diesem Schuljahr an Thüringer Grundschulen ein Bewegungs-Check mit Drittklässlern durchgeführt. Das Programm „bewegte Kinder = gesündere Kinder“ will den aktuellen Stand der motorischen Fähigkeiten erfassen und gemeinsam Kinder, deren Eltern und Lehrer zu mehr Bewegung und einer gesunden Lebensweise motivieren. Der Check umfasst sechs Testaufgaben während des Sportunterrichts.

Am 10. November haben die Kinder der Astrid-Lindgren-Grundschule in Erfurt den Startschuss gegeben und die beteiligten Partner ihre Kooperation unterschrieben. Mit dabei war auch Nationalhandballerin und Sportlehrerin Kerstin Wohlbold, die „die Übungen sehr gut findet, schon während der Durchführung erste Defizite bei ihren Schülern erkannte und gespannt auf den Vergleich mit anderen Schulen ist“. Das Programm wird als erstes bundesweites krankenkassenübergreifendes Projekt im Rahmen des Präventionsgesetzes für zwei Jahre mit einem sechsstelligen Betrag gefördert – insgesamt sind elf Krankenkassen beteiligt. Die Auswertung übernimmt die Universität Jena, der Landessportbund Thüringen die Koordinierung.

Bei dem Programm geht es vor allem darum, Gesundheitsförderung und notwendige Verhaltensänderungen bei Kindern zu etablieren. Kinder in diesem Altersbereich sind besonders empfänglich für Anregungen. „Gesundheitsförderliche Einstellungen und Verhaltensweisen werden in der Kindheit und Jugend maßgeblich geprägt. Regelmäßige Bewegung und Sport sowie eine ausgewogene Ernährung sind wertvolle Schritte in Richtung normalgewichtiger fitter und gesundheitsbewusster Erwachsener“, betont LSB-Hauptgeschäftsführer Rolf Beilschmidt die Wichtigkeit des Programms. Vorausgegangen waren vier Jahre der Planung. Kinder mit motorischen Defiziten sind oftmals im weiteren Lebensweg einem erhöhten Risiko ausgesetzt, z.B. an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu leiden.

So erhalten Kinder mit besonderem Präventionsbedarf im Nachgang des Bewegungs-Checks individuelle Handlungsempfehlungen zur Bewegungs- und Sportförderung, genau wie begabte Kinder Tipps für Sportvereine bekommen. 40 Grundschulen aus sechs Landkreisen und der Stadt Erfurt beteiligen sich bereits im Schuljahr 2017/2018. Ziel ist es, langfristig alle Grundschulen in Thüringen für die Teilnahme zu gewinnen und den Bewegungs-Check als festen Bestandteil des Sportunterrichts bei Drittklässlern landesweit durchzuführen. „Wir hoffen, dass im Anschluss noch mehr Kinder den Weg in den Sportverein finden und sich das Bewegungsverhalten der Thüringer Kids verbessert“, blickt Beilschmidt besorgt auf die derzeitige Statistik. Demnach bewegen sich 69 Prozent nicht ausreichend, 40 Prozent weisen bereits motorische Schwächen auf und 20 Prozent haben Übergewicht und bereits gesundheitliche Probleme. 

Weitere Informationen


Unsere Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Informationen unter: Datenschutz