Neun „Bewegungsfreundliche Kindertagesstätten" 2017

Der Landessportbund und die Unfallkasse Thüringen (UKT) vergeben jährlich gemeinsam den Titel „Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte" an ausgewählte Einrichtungen in Thüringen. Neun Preisträger überzeugten 2017 mit ihrem sportlichen Konzept die Jury.

Für eine erfolgreiche Bewerbung mussten die Kindergärten hohe Anforderungen erfüllen. Kriterien zur Preisvergabe sind u.a. die Umsetzung des Bildungsplans im Bereich Physische Entwicklung und Motorik, die Erziehung der Kinder zu einer gesunden Lebensweise, Vermeidung von Übergewicht und Unfällen, regionale Kooperationen mit Sportvereinen und die Ausbildung mindestens eines Erziehers als Übungsleiter. Als Belohnung für die sportliche Ausrichtung gibt es jeweils 200 Euro für Kita und Sportverein, ein Schild mit dem offiziellen Titel zum Anbringen im Außenbereich, T-Shirts und eine Spielekiste.

Die Leitung der ausgezeichneten Einrichtungen legen oftmals schon viele Jahre Wert auf die regelmäßige Bewegung der Kinder. Zusätzlich ermöglichen Kooperation mit den Sportvereinen vor Ort regelmäßige Übungseinheiten in der Kita und gemeinsames Kindertraining im Verein. Ausreichend Bewegungsangebote und Freifläche mit Platz zum Toben und Spielen sind ebenso wichtig wie etwa die Ausrichtung von Familiensportfesten oder die Beachtung der gesunden Ernährung.

Bereits im Kindesalter nimmt die motorische Leistungsfähigkeit eine Schlüsselrolle ein. Bei schwacher Ausprägung im Kindergarten sind die Betroffenen oftmals im weiteren Lebensweg einem erhöhten Risiko ausgesetzt, an z. B. Herz-Kreislauf- Erkrankungen zu leiden. „Eine altersgerechte Entwicklung ist nicht nur für die physische Gesundheit von Kindern von Bedeutung, sondern steht auch im Zusammenhang mit höherer kognitiver und motorischer Leistungsfähigkeit. Mit der Auszeichnung wollen wir Kitas und ihre kooperierenden Sportvereine ehren, für die regelmäßige Bewegung von Kindern ein fester Bestandteil im Alltag ist.“, so LSB-Präsident Peter Gösel.

Seit 2003 wurde das Qualitätssiegel an 173 Thüringer Kindertagesstätten verliehen und die  Unfallkasse Thüringen (UKT) ist seit Beginn Partner der Aktion. Mit der Förderung des Qualitätssiegels legt die UKT den Grundstein bereits bei ihren jüngsten Versicherten. „Wir verfolgen das Ziel, in der frühkindlichen Entwicklung Sinneswahrnehmung, Bewegungssicherheit und Risikokompetenz auszuprägen.“, erklärt Lars Eggert, stellv. Geschäftsführer der UKT. Die statistischen Auswertungen der UKT belegen, dass die Unfallhäufigkeit im Kindergartenalter auf ungenügende Bewegungskontrolle, mangelndes Gleichgewicht und unzureichende Koordination zurückzuführen sind. Das Kooperationsprojekt bildet das Fundament, um den Kindern Bewegungserfahrungen zu ermöglichen, damit sie an Sicherheit im Kita-Alltag gewinnen. Oftmals sind koordinierte Bewegungsabläufe und eine eigene Körperwahrnehmung gefragt, um Stabilität zu erlernen.

Bewegungsfreundliche Kita 2017 sind:

  • ASB-Kindertagesstätte "Cuxhofwichtel" Mihla - SV Mihla
  • DRK-Kita "Regenbogen" Harth Pöllnitz - SV Blau-Weiß Niederpöllnitz 1990
  • Kita "Kleeblatt" Crossengrün – Vogtländische Sportgemeinschaft 1960
  • Kita "Rappelkiste" Oberbösa - Sportfreunde Niederbösa
  • AWO Kita "Im Ziegenhainer Tal" Jena - Lady Baskets
  • Evangelische Kindertagesstätte St. Dionysius Erfurt - Bischlebener SV
  • AWO Kita "Elstertalspatzen" Hartmannsdorf - SV Elstertal Silbitz/Crossen
  • Fröbelkindergarten Gebesee  - FC Gebesee 1921
  • Kita "Zwergenland" Lehesten - SV Glückauf Lehesten 1912

Unsere Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Informationen unter: Datenschutz