Thüringer Olympia-Teilnehmer holen sieben Medaillen in Pyeongchang

Das kleine, aber feine aus 14 Athleten bestehende Thüringer Aufgebot hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang sieben Medaillen geholt. Damit wurde die Bilanz der Winterspiele in Sotschi von vor vier Jahren verbessert. Damals gewann die Thüringer Delegation vier Medaillen, obwohl doppelt so viele Teilnehmer wie in Pyeongchang am  Start waren.

Die letzte Medaille für Thüringen holte Bobanschieber Alexander Rödiger vom BRC Thüringen, der im Bob von Pilot Nico Walther zu Silber fuhr. Aus der Bob-Riege hatte zuvor Rödigers Vereinskollegin Mariama Jamanka sensationell Gold im Zweierbob der Frauen gewonnen.

Die gute Olympia-Bilanz in Pyeongchang machten zuvor die Thüringer Rennrodler möglich, die bereits einen kompletten Medaillensatz gewannen. Bei seiner Olympia-Premiere in neue Sphären vorgefahren ist Rennrodler Johannes Ludwig vom BSR Oberhof, der nach Bronze im Einzel auch die Goldmedaille im Teamwettbewerb gewann. Ebenfalls gleich bei ihren ersten Olympischen Spielen erfolgreich war Dajana Eitberger (RC Ilmenau), die Silber im Einzel gewann. Bei den Doppelsitzern freuten sich die Gesamtweltcupsieger und Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken (BRC Ilsenburg/RT Suhl) über Bronze und ihre erste olympische Medaille.

Einen versöhnlichen Abschluss hatten die Olympischen Winterspiele auch für Biathlet Erik Lesser vom SV Eintracht Frankenhain, der nach zwei vierten Plätzen im Massenstart und der Mixed-Staffel doch noch eine Medaille gewann. Mit der Männer-Staffel holte er Bronze. Zudem belegten die Thüringer Starter acht Mal die Plätze vier bis acht.

Am Mittwoch, dem 28. Februar, werden die Thüringer Olympioniken von Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und dem Thüringer Sport im Mehrzweckgebäude der Rennrodelbahn Oberhof empfangen. Die Veranstaltung organisiert die Thüringer Staatskanzlei gemeinsam mit dem Landessportbund Thüringen.

Rennrodler Johannes Ludwig ist mit Gold und Bronze der bisher erfolgreichste Thüringer Athlet bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Foto: imago


Unsere Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Informationen unter: Datenschutz