Beste Thüringer Sportfotografen beim Manfred-Fromm-Fotopreis 2018 gekürt

Schon zum zwölften Mal haben der Landessportbund Thüringen und die Thüringer Allgemeine gemeinsam die besten Sportfotos des Jahres prämiert. Die Preisträger wurden am 14. September im Steigerwaldstadion Erfurt mit Preisgeldern in Höhe von 2.700 Euro geehrt. 13 aus 150 – so lautete das diesjährige und durchaus knifflige Motto der Jury. 55 Fotografen hatten 150 Sport-Motive eingesandt, der an den 1993 verstorbenen Sportfotografen Manfred Fromm erinnert. „Mit ihrer Sportbegeisterung und Motivation, stets neue faszinierende Momente in Fotos festzuhalten, ermöglichen die Teilnehmer, dass der Thüringer Sport in seiner Vielfalt und Emotionalität Menschen begeistern kann“, war Rolf Beilschmidt von der Resonanz beeindruckt. „Jedes einzelne Foto erzählt eine eigene Geschichte.“ Der Hauptgeschäftsführer des Landessportbundes hatte wie auch TA-Fotograf Sascha Fromm und Sportredakteur Axel Eger in der Jury die Qual der Wahl.

Spektakulär ist das Siegermotiv bei den Profis. Jacob Schröter, Sportfotograf aus Erfurt, drückte im Basketball-Bundesliga-Spiel der Oettinger Rockets in der vergangenen Saison genau in dem Moment auf den Auslöser, als Rockets-Spieler Retin Obasohan mit unbändigem Willen im Gesichtsausdruck im Duell mit drei Gegenspielern zum Korbleger ansetzte. Platz zwei sicherte sich Jens Meyer aus Erfurt, der bei der Trans Thuringia im Jahr 2017 ein tolles Panorama von Himmel, Landschaft und einem Schlittenhunde-Sportler fotografierte. Auf dem drittplatzierten Foto landete wie schon bei der elften Auflage des Fromm-Fotopreises vor zwei Jahren Christian Fischer aus Elxleben, der den Aufstieg des FC Carl Zeiss Jena in die dritte Fußball-Bundesliga im Vorjahr festhielt, indem er Stürmer Timmy Thiele inmitten einer jubelnden Menge beim Anfertigen eines Selfies ablichtete.

„Insbesondere die Qualität der Fotos in der Kategorie Amateure hat mich begeistert. Hier ist es der Jury sehr schwer gefallen, die Reihenfolge der Platzierungen festzulegen, weil die Motive alle auf einem annähernd gleich starken Niveau waren“, lobte TA-Fotograf Fromm. Hier ging der ebenfalls mit 500 Euro dotierte Sieg an Jan Müller aus Schleiz. Sein Bild „Ja wo laufen sie denn?“ zeigt den Motoradfahrer Janosch Prokup im Rennen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft in Oschersleben. Bereits in der zweiten Runde stürzte der Tscheche, machte dabei aber eine tolle Figur, als ob er schnell seinem Motorrad hinterhersprinten und unbehelligt weiterfahren wollte. Das allerdings klappte nicht. Während der Fahrer glücklicherweise unverletzt blieb, trug die Maschine einige Schäden davon. Mit einem tollen Zielfoto bei den World Roller Games 2017 in China sicherte sich der Geraer Thomas Wendt Platz zwei. Ein Millimeter (!) entschied am Ende das Duell zweier Speedskater beim sogenannten Zielschritt. „Tandemflug“ heißt das Bild von Thomas Schauseil aus Rudolstadt, der den dritten Platz belegte. Sein Motiv zeigt einen spektakulären Wurf vom Mitteldeutschen Meister Oleg Ilts vom PSV Meiningen während der Mitteldeutschen Meisterschaft der Männer in Jena.

Beim Manfred-Fromm-Fotopreis kommt es nicht nur auf die perfekte Technik des Fotografen an. Ein gutes Sportfoto muss überraschen und zum Verweilen anregen. Die Sportbegeisterung muss sich direkt auf das Foto übertragen. Gesucht sind positive Verrücktheit und technisches Können vereint mit einer Portion Glück. Die erste Auflage des Wettbewerbes gab es im Jahr 2003.

Die Preisträger 2018:

Kategorie Profis:

1.    Jacob Schröter „Geballte Kraft beim Kampf um den Korb" (Erfurt)
2.    Jens Meyer „Trans Thuringia“ (Erfurt)
3.    Christian Fischer „Aufstieg in die dritte Liga“ (Elxleben)

Kategorie Amateure:

1.    Jan Müller „Ja wo laufen sie denn?“ (Schleiz)
2.    Thomas Wendt „Jeder Millimeter kann entscheiden“ (Gera)
3.    Thomas Schauseil „Tandemflug" (Rudolstadt)
4.    Christoph Keil „Die Schlammhölle" (Nordhausen)
5.    Alexander Bley „Mit beherztem Sprung in den Wettkampf" (Gotha)
6.    Maximilian Wegner „Abgehoben über dem Vulkansand Gran Canarias“ (Meiningen)
7.    Nico Fröbisch „Halbfinalsieg“ (Gräfenthal)
8.    Thomas Wendt „Übersicht ist alles" (Gera)
9.    Christoph Keil „Gelb – für’s hochziehen der Hose?“ (Nordhausen)
10.   Elke Münzel „Geerdet" (Blankenhain)

 

Die Geehrten finden Sie hier in der Bildergalerie!

Die Preisträger des Manfred-Fromm-Fotopreises 2018. Foto: LSB Thüringen


Unsere Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Informationen unter: Datenschutz