Rehasportverein Mühlhausen gewinnt „Großen Stern in Silber“ 2018

Der Rehasportverein Mühlhausen ist in diesem Jahr der Gewinner des „Großen Stern des Sports“ in Silber in Thüringen. Der Verein wurde – angeführt von Projektleiter Marco Pompe – am 1. November von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Landes im Festsaal des Rathauses Erfurt für das Inklusionsprojekt „Ich lebe ohne Hindernisse“ (ILOH) ausgezeichnet.

„Der Preis kam überraschend. Dass wir jetzt zum Bundesfinale nach Berlin fahren, wertet das Projekt noch mehr auf“, freute sich Marco Pompe. Das Projekt ILOH gehört zum Rehasportverein Mühlhausen und ist aus einer Kooperation mit dem Evangelischen Schulzentrum Mühlhausen entstanden. ILOH hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit und ohne Handicap gemeinsame Zeit zu schenken und ihnen sportliche Aktivitäten zu ermöglichen. Barrieren, ob nun in der Umgebung oder in den Köpfen, sollen durch die Begegnung abgebaut werden. Zu den Angeboten von ILOH gehören unter anderem Rollstuhlbasketball, Mobilitätstraining, Boccia und Handbike-Touren durch die Natur. Außerdem finden regelmäßig Wanderrollstuhlfahrten im Rahmen integrativer Klassenfahrten und Bildungsstätten statt. Der Landkreis Unstrut-Hainich ist unter der Federführung von ILOH eine von zehn Modellregionen für Inklusion im Sport in Deutschland.
 
Die "kleinen" Sterne in Silber gingen an den BC Rot-Weiß Erfurt als Zweitplatzierten und den Rennrodelclub Zella-Mehlis auf Platz 3. Mit Förderpreisen belohnt wurden die Vereine BSV Eintracht Sondershausen, Greizer Judoclub und das Show-Ballett Formel 1.
 
Zu den ersten Gratulanten gehörten Martina Reinhardt, Abteilungsleiterin Jugend und Sport, die in Vertretung von Helmut Holter, Minister für Bildung, Jugend und Sport, die Ehrung zusammen mit Manfred Roth, Vorstand der VR Bank Weimar als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken, und Peter Gösel, Präsident des Landessportbundes Thüringen, vornahm. Durch den Abend führte Jens May von Antenne Thüringen. Im Namen der Jury gratulierte Silke Kraushaaar-Pielach, Rennrodel-Olympiasiegerin 1998.
 
Für den Rehasportverein Mühlhausen geht der Wettbewerb nun auf Bundesebene weiter. Der Verein wird das Bundesland Thüringen bei der Vergabe des „Großen Sterns des Sports“ in Gold und der weiteren Sterne in Gold vertreten. Diese werden am 22. Januar 2019 von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin verliehen.
 
Preisträger:

  • 1. Platz (2.500 Euro): Rehasportverein Mühlhausen e.V., ausgezeichnet für die Inklusions-maßnahme „Ich lebe ohne Hindernisse“ (ILOH), begleitet von der VR Bank Westthüringen eG 
  • 2. Platz (1.500 Euro): BC Rot-Weiß Erfurt e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Familientag krebskranker Kinder 2018“, eingereicht bei der Erfurter Bank eG
  • 3. Platz (1.000 Euro): Rennrodelclub Zella-Mehlis e.V., ausgezeichnet für „50 Jahre Rennrodeln in Zella-Mehlis – ein halbes Jahrhundert Ehrenamt für unsere Kinder“, eingereicht bei der vr bank Südthüringen eG
  • Förderpreis (500 Euro): BSV Eintracht Sondershausen e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Kleine (Fußball)-Herzen höher schlagen lassen!“, eingereicht bei der Nordthüringer Volksbank eG
  • Förderpreis (500 Euro): Greizer Judoclub e.V., ausgezeichnet für das Angebot „Zwergenstärke – Zwerge stärken“, eingereicht bei der Volksbank Vogtland eG
  • Förderpreis (500 Euro): Show-Ballett Formel 1 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „time to wonder“, eingereicht bei der Volksbank eG Gera Jena Rudolstadt

Die Jury:

  • Rolf Beilschmidt, Hauptgeschäftsführer Landessportbund Thüringen e.V.
  • Ingo Schildknecht, Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • Thomas Goldmann, Geschäftsbereichsleiter Mitgliederbetreuung / Bildung Landessportbund Thüringen e.V.
  • Silke Kraushaar-Pielach, Rennrodel-Olympiasiegerin 1998
  • Jens May, Antenne Thüringen
  • Udo Drechsel, Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V. als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken
     

Weitere Informationen unter: www.sterne-des-sports.de

Das Show-Ballett Formel 1 e.V.

Der Greizer Judoclub erhielt einen Förderpreis.

Applaus auch für den BSV Eintracht Sondershausen.

Seit 50 Jahren wird beim RC Zella-Mehlis ehrenamtlich Kindern das Rennrodeln vermittelt - Platz drei dafür.

Die Sieger aus Mühlhausen.

Platz für den BC Rot-Weiß Erfurt mit ihrem Familientag für krebserkrankte Kinder. Fotos: Franz Fender


Unsere Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Informationen unter: Datenschutz