Manfred-Fromm-Fotopreis 2020

Gesucht werden die schönsten und originellsten Sportfotos von Thüringer Hobby- und Profifotografen. 

Der Landessportbund Thüringen und die „Thüringer Allgemeine“ prämieren wieder die schönsten und originellsten Sportfotos von Thüringer Hobby- und Profifotografen. Der Wettbewerb in Andenken an den unvergessenen und viel zu früh verstorbenen Sportfotografen Manfred Fromm, geht bereits in die 13. Runde. 
 
Der Fromm-Fotopreis sucht Fotomotive aus der ganzen Breite des Thüringer Sports – vom kleinen Vereinssportfest bis zum Weltcup, vom Nachwuchstalent bis zur Bundesligamannschaft. Es dürfen Fotos eingereicht werden, die bis zu zwei Jahre alt sind, spätestens im Juli 2018 entstanden sind. Auch die Coronazeit hat sicher für ganz eigene Motive gesorgt.

Aufgerufen zur Teilnahme sind Hobby- sowie Profifotografen mit Wohnsitz in Thüringen. Als Amateure gelten Fotografen, deren Einnahmen aus der Fotografie nicht steuerpflichtig sind. Die Gewinner werden von einer fünfköpfigen Fach-Jury unter Vorsitz Sascha Fromm gewählt.

Per Onlinebewerbung können maximal drei Wettbewerbsfotos pro Teilnehmer mit einigen Angaben, wo und unter welchen Umständen das Bild entstanden ist, hochgeladen werden. Das Mitmachen lohnt sich. Auf die Sieger warten Prämien in Höhe von insgesamt 2.700 Euro.

Einsendeschluss ist der 31. August 2020.

Die Teilnahme am Wettbewerb zahlt sich aus! 

PlatzierungAmateureProfis
1. Platz    500 Euro500 Euro
2. Platz300 Euro300 Euro
3. Platz200 Euro200 Euro
4. bis 10. Platz      

je 100 Euro     


Der Wettbewerb startet am 1. Juli 2020!

Wer war Manfred Fromm?


Manfred Fromm war ein bekannter Bildreporter und Sportjournalist der Tageszeitung „Thüringer Allgemeine“. Seine unvergesslichen Schnappschüsse wurden bei nationalen und internationalen Fotowettbewerben mehrfach preisgekrönt. Manfred Fromm hatte als Mitglied des Landesausschusses Medien/Öffentlichkeitsarbeit des Landessportbundes Thüringen maßgeblich Anteil an der Herausgabe der Zeitschrift „Thüringen-Sport“. Bekannt ist sein Bildband „Hunderttausend und ein Torwart“, den er 1992 vollendete. Er verstarb am 9. September 1993 im Alter von 56 Jahren an den Folgen einer tückischen Krankheit.

Sein Talent gab er an Sohn Sascha weiter, Fotojournalist der Funke Mediengruppe, dessen Bilder ebenfalls mehrfach national und international ausgezeichnet wurden.

Hier Online-Bewerbungsformular ausfüllen!

Seite 1

Bitte tragen Sie das Ergebnis der kleinen Rechenaufgabe unten ein. Somit können wir sicher stellen, dass Sie kein Roboter sind.

captcha

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme! Einsendeschluss ist der 31. August 2020!


Unsere Partner