Newsletter

6/2024

Liebe Thüringer Sportfamilie,

anbei erhalten Sie den Newsletter des Landessportbundes Thüringen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, finden Sie untenstehend einen Link zur Abmeldung.

Mehr Unterstützung für Engagierte - Landtag verabschiedet Ehrenamtsgesetz

Mehr als 750.000 Thüringer engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden oder Initiativen – davon fast 60.000 allein im Sport. Ihre Arbeit soll stärker anerkannt, gefördert und erleichtert werden. Das sieht ein neues Ehrenamtsgesetz vor, das am 7. Juni vom Landtag in Erfurt beschlossen wurde. Der Landessportbund Thüringen begrüßt das Gesetz ausdrücklich und setzt nun auf eine zügige strategische Untersetzung der Gesetzesinhalte zur Anwendung in der Praxis. Das Gesetz beinhaltet greifbare und konkrete Unterstützungsleistungen für die Ehrenamtlichen. Aus Sicht des Sports ist es bedauerlich, dass der wichtige Aspekt der weiteren Entbürokratisierung bei der finalen Abstimmung im Landtag herausgenommen wurde. Dabei ging es um die Einführung einer digitalen Unterschrift, die Förderprozesse weiter digitalisiert und damit vereinfacht hätte. Auch vereinfachende Regelungen im Reisekostengesetz sind noch offen.

weitere Infos

Thüringer Sportkongress: bis 20. Juni Frühbucherrabatt sichern

Noch bis zum 20. Juni können sich Anmeldende den Frühbucherrabatt für den 6. Thüringer Sportkongress sichern und bares Geld sparen! Zudem können alle, deren Übungsleiter*innen-C-Lizenz länger als ein Jahr abgelaufen ist, durch eine Teilnahme am gesamten Wochenende des 6. bis 8. September 2024 erstmals ihre Lizenz reaktivieren. Dies bedeutet gleichzeitig eine große Zeit- und Kostenersparnis für all diejenigen, deren Lizenz seit mehreren Jahren nicht mehr gültig ist. Zum 6. Thüringer Sportkongress lädt die LSB Thüringen Bildungswerk GmbH in die Landessportschule Bad Blankenburg ein. Unter dem Motto "Sport bewegt!" erwartet die Teilnehmenden ein Event voller Inspiration und wertvollem Wissen. Egal, ob für Übungsleiter*innen, Trainer*innen oder Sportbegeisterte, der Kongress bietet über 80 Workshops, Vorträge und Mitmach-Angebote in Theorie und Praxis. Damit der Besuch des Kongresses ein besonderes Teamevent für Vereine wird, bietet die LSB Thüringen Bildungswerk GmbH in diesem Jahr einen Gruppenbonus für die 3-Tageskarte: Gruppen von vier bis fünf Personen sichern sich bei ihrer Anmeldung im Anmeldeportal einen Getränkegutschein im Wert von 20 beziehungsweise 25 Euro pro Gruppe bei vollzähliger Teilnahme am Kongress. 

zu Programm und Anmeldung

SEZ Kloster nach zweijährigem Umbau eröffnet

Nach zweijähriger Umbauphase hat der Landessportbund mit seiner Thüringer Sportjugend am 14. Juni gemeinsam mit Ministerpräsident Bodo Ramelow das Seesport- und Erlebnispädagogische Zentrum Kloster (SEZ) in Saalburg-Ebersdorf eröffnet. Die Jugendbildungsstätte der Thüringer Sportjugend wurde seit dem symbolischen Spatenstich im Jahr 2022 umfassend saniert, erweitert und umgebaut. Nunmehr verfügt die Einrichtung über exakt 99 Übernachtungsplätze. Das Modellvorhaben für regionalen Holzbau an der Bleilochtalsperre mit einem Gesamtvolumen von rund 8,6 Millionen Euro wurde vom Freistaat mit 6,36 Millionen Euro gefördert. Das Gebäude wurde als Projekt der Internationalen Bauausstellung (IBA) konzipiert und vereint ökologische sowie gestalterische Aspekte in nachhaltiger Holzbauweise. Insgesamt wurden 1.500 Meter Stammware verbaut, wobei die Bäume keine 20 Kilometer entfernt im regionalen Wald geschlagen und in der Nähe verarbeitet wurden. Durch deren Nutzung wurden schon jetzt über 500 Tonnen Co² gebunden. Diese Bauweise basierend auf einer leimfreien Holzbaukonstruktion fast ausschließlich aus Fichten- und Lärchenholz, macht das Projekt einzigartig. Die Realisierung gelang vor allem durch eine Kooperation mit Thüringen Forst und der Firma Rettenmeier Holzindustrie in Hirschberg. Foto: Thomas Müller

zur Bildergalerie

1.000 Fitnessorden beim Sportabzeichen-Tourstopp in Meiningen vergeben

Ein traumhaft gelegener Sportplatz, knapp 1.000 begeisterte Sportler*innen - und pünktlich zum Start der Veranstaltung wurde auch das Wetter besser: die Bedingungen für den zweiten Tourstopp der Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hätten kaum idealer sein können. Auch im Jahr ihres 20. Jubiläums machte die Sportabzeichen-Tour wieder Halt in Thüringen - und die Stimmung im Stadion in Meiningen am 11. Juni war großartig. Rund 100 Ehrenamtliche und Freiwillige aus verschiedenen Vereinen, von der Polizei und von der Fachschule für Wirtschaft und Soziales hatten mitgeholfen, die Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Nach Meiningen gereist war auch Torsten Burmester, der DOSB-Vorstandsvorsitzende. Motivation und wertvolle Tipps für die verschiedenen Disziplinen bekamen die Schüler*innen von den drei Spitzensportler*innen und Sportbotschaftern der Tour: der Doppel-Olympiasiegerin im Weitsprung Heike Drechsler, Gerd Schönfelder, 16-maliger Paralympics-Sieger im alpinen Skisport und Aline Rotter-Focken, Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Ringen.

Weiterlesen

Sportpolitischer Austausch beim ersten Sommerfest des Thüringer Sports

Der Landessportbund hat das erstmalig durchgeführte Sommerfest des Thüringer Sports am 5. Juni in der Landessportschule Bad Blankenburg dafür genutzt, um im Vorfeld der Landtagswahlen in Thüringen am 1. September mit allen demokratischen Parteien gemeinsam über sportpolitische Themen in den Austausch zu kommen. Beim von Sascha Mönch moderierten Gesprächsformat wurden unter anderem der Sanierungsstau bei Sportstätten in Thüringen, die Stärkung und Anerkennung des Ehrenamtes sowie die generellen Schwerpunkte der Parteien zum Sport im Freistaat thematisiert, um eine inhaltliche Orientierung der Parteien im Hinblick auf die Landtagswahlen zu geben. Anschließend konnten die mehr als 100 Gäste, überwiegend Vertreter*innen aus den Kreis- und Stadtsportbünden, Sportfachverbänden sowie Anschlussorganisationen, bei sportlichen Mitmachangeboten, musikalischer Umrahmung und kulinarischen Genüssen untereinander vertiefend in den sportpolitischen Austausch gelangen.

Grundkurs „DOSB Übungsleiter B Sport in der Prävention" im Herbst im Blended-Learning-Format: jetzt anmelden!

Der Kreissportbund Sonneberg führt in Kooperation mit der LSB Bildungswerk GmbH den Grundkurs „DOSB Übungsleiter*in B Sport in der Prävention" durch. Ziel der Ausbildung ist die Qualifizierung von Übungsleiter*innen für die Durchführung gesundheitsorientierter Bewegungsangebote im Sportverein. Die Ausbildung „DOSB Übungsleiter*in B Sport in der Prävention" ist ein Qualitätskriterium zum Erwerb des Qualitätssiegels „SPORT PRO GESUNDHEIT" und bietet u.a. finanzielle Vorteile für Verein und Übungsleitung. Inhalte sind Gesundheitsverständnis & psychosoziale Gesundheitsressourcen, Aspekte der Sportbiologie und Ernährung in der Prävention, Qualitätsmanagement gesundheitsorientierter Sportangebote und die Gestaltung von Übungsstunden und Kursprogrammen in der Prävention (Praxisinhalte). Die Lizenzausbildung gliedert sich in einen Grundkurs und einen Spezialkurs. Der Grundkurs im Umfang von 30 Lehreinheiten findet im Oktober und November 2024 als Blended-Learning-Format mit Onlinephasen und zwei Präsenztagen (9. und 23. November) in Sonneberg statt. Für den späteren Lizenzerwerb muss aufbauend auf den Grundkurs ein Spezialkurs absolviert werden, welcher 2025 durch den KSB durchgeführt wird. 

Zur Anmeldung

Spezialkurs Herz-Kreislauf-System für angehende Übungsleiter B ab August in Bad Blankenburg

Der Thüringer Turnverband führt in Kooperation mit dem Landessportbund den Spezialkurs DOSB Übungsleiter*in B Lizenz "Sport in der Prävention" im Profil Herz-Kreislaufsystem durch. Die Ausbildung „Sport in der Prävention“ auf der 2. Lizenzstufe ist eine Weiterbildung für Übungsleiter*innen, die bereits eine Ausbildung auf der 1. Lizenzstufe (C-Lizenz) erfolgreich absolviert haben. Die Ausbildungen gliedern sich in einen Grundkurs (30 LE), der vom Bildungswerk des Landessportbund Thüringen angeboten wird und einen Spezialkurs (30 LE). Eine abgeschlossene Ausbildung auf der 2. Lizenzstufe „Sport in der Prävention“ ist Voraussetzung für die Erlangung des Qualitätssiegels „Pluspunkt Gesundheit DTB“ oder SPORT PRO GESUNDHEIT. Der Basiskurs ist für alle Profile identisch. Die Spezialkurse der einzelnen Profile unterscheiden sich entsprechend ihrer Inhalte und Schwerpunkte. Der Spezialkurs „Herz-Kreislauf-Training“ qualifiziert Übungsleiter*innen, Präventionssportgruppen, insbesondere in der Herz-Kreislauf-Prävention, eigenverantwortlich und kompetent zu leiten. Folgende Inhalte werden vermittelt: Aufbau und Funktion von Herz und Kreislauf, Ausdauer-Training in der Prävention, Inhalte und Methoden eines gesundheitsorientierten Ausdauertrainings (Walking, Jogging, Aerobic als Gesundheitssport, Spiele zur Ausdauerschulung). Die Präsenz-Wochenenden finden am 10./11. August, 31. August/ 1. September und 14. September in der Landessportschule Bad Blankenburg statt. Die Teilnahmegebühr ohne Übernachtung beträgt 200,00 Euro. 

Zur Anmeldung

Coubertin-Schülerpreis 2024 geht an 43 engagierte und erfolgreiche Nachwuchssportler

Traditionell vergeben der Landessportbund und das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport zum Abschluss eines Schuljahres den „Pierre-de-Coubertin-Schülerpreis“. In diesem Jahr erhalten 43 junge Sportler*innen aus ganz Thüringen diese einzige Auszeichnung im Bereich Schulsport. Ausgewählt wurden die Preisträger*innen durch eine Jury. Im Vorfeld konnten alle Thüringer Gymnasien, Regelschulen und Sportschulen pro Einrichtung (im Ausnahmefall max. zwei) einen entsprechenden Vorschlag für einen Kandidaten einreichen. Der Preis belohnt junges Engagement im Sportverein, kombiniert mit sportlichen Erfolgen. Der Pierre-de-Coubertin-Schülerpreis wird bereits zum 21. Mal verliehen.

Zu den Preisträger*innen

Erste Thüringer offiziell für Team D Paris 2024 nominiert

Die Olympischen Spiele Paris 2024 (26. Juli bis 11. August) stehen in den Startlöchern, mit dabei sind auch drei Thüringer Schützinnen. Bei der zweiten Nominierungssitzung am 4. Juni hatte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) Nadine Messerschmidt (Flinte Skeet/ FV SSZ Suhl), Doreen Vennekamp (Sportpistole/ SV Hubertus Hüttengesäß, Trainings- und Wohnort Suhl) sowie Nele Wißmer (Flinte Skeet/ SSC Schale, Trainings- und Wohnort Suhl) offiziell für das Team D nominiert. Es folgen drei weitere Nominierungstermine auf der Road to Paris am 25. Juni, 2. Juli und 5. Juli. In diesem Rahmen wird auch das Thüringer Team für Paris sicher noch anwachsen – vor allem in den Sportarten Bogenschießen, Radsport, Leichtathletik und Handball stehen die Chancen gut. Fotos: imago

Bundesverdienstorden für verdiente Ehrenamtliche im Thüringer Sport

Barbara Barthel aus Helbedündorf, Brigitte Benneckenstein aus Bleicherode, Jürgen Elies aus Niederorschel und Hans Gülland aus Worbis sind am 4. Juni mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nahm Ministerpräsident Bodo Ramelow die Ehrung in Erfurt vor. Foto: TSK/ Jacob Schröter

zu den Geehrten

Sporthilfe beruft Förderkreis „Thüringer Athleten nach Milano/Cortina“ und übergibt die Nachwuchsförderung Wintersport

Zum zweiten Mal kombinierte die Stiftung Thüringer Sporthilfe zwei Veranstaltungen in einer – die Berufung des Förderkreises „Thüringer Athleten nach Milano/Cortina“ und die Ehrung der erfolgreichen Thüringer Nachwuchswintersportler*innen. In der IHK Südthüringen in Suhl erhielten insgesamt 44 Athlet*innen aus den Wintersportarten Biathlon, Bob, Eisschnelllauf, Nordische Kombination, Rennschlitten, Skeleton, Skilanglauf und Skisprung eine Individualförderung in Höhe von insgesamt rund 28.000 Euro. Im Anschluss wurden 45 Sportler*innen in den Förderkreis „Thüringer Athleten nach Milano/Cortina“ durch David Möller (1. Vorsitzender der Stiftung), Sportminister Helmut Holter und LSB-Vizepräsident Lutz Rösner berufen. Seit Beginn der Nachwuchsförderung 1994 wurden knapp 1,8 Millionen Euro in über 4.000 Individualförderungen für die Thüringer Nachwuchsathleten investiert. Die 4.000ste Förderung ging an den Skilangläufer Milan Neukirchner, der bei den YOG mit Platz vier nur hauchdünn eine Medaille verpasste (Bild 2.v.li). Foto: ©hristian Meyer

zur Übersicht der Sportler*innen

Junges Engagement - Jetzt für Jugendcamp im SEZ Kloster anmelden

#Beteiligung - die Thüringer Sportjugend möchte junge Engagierte im Alter von 13 bis 26 Jahren vernetzen und organisiert dazu das Jugendcamp JETST vom 23. bis 25. August 2024 im SEZ Kloster. Wir laden euch herzlich dazu ein, zwei aufregende Tage mit Austauschformaten, Erlebnisprogrammen auf und am Wasser, informativen Workshops, leckerem Essen, Sonne und Meer zu verbringen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Für Verpflegung und Unterkunft ist während des Aufenthalts gesorgt. Anmelden können sich alle jungen Engagierten von 13-26 Jahren. 

Hier geht es zur Anmeldung

1. SC 1911 Heiligenstadt gewinnt Trikotsatz beim 2. Bundesweiten Trikottag

Zahlreiche Mitglieder der rund 3.250 Thüringer Sportvereine haben den zweiten bundesweiten Trikottag am 11. Juni genutzt, um ihren Sportverein in der Öffentlichkeit darzustellen. Egal ob in der Schule, auf Arbeit, in der Bank- und Postfiliale, im Krankenbett, beim Joggen in der Natur oder als Kleidung für das Haustier - überall waren die Vereinstrikots am 11. Juni im Freistaat und in der gesamten Bundesrepublik präsent. Auch die Online-Kanäle wurden zur Verbreitung rege genutzt und tolle Fotos zur Beteiligung am zweiten bundesweiten Trikottag auf den verschiedenen Plattformen eingestellt - wie auch auf der Social Wall auf der Startseite der Homepage des LSB Thüringen zu sehen ist. Unser allen Sportvereinen und Vereinsmitgliedern, die den LSB Thüringen markiert hatten, wurde dank des Gewinnspiels mit Ausrüster "Kabine 38" passend zum bundesweiten Trikottag ein Trikotsatz für eine Mannschaft verlost. Als glücklicher Gewinner zog Kabine38-Inhaber Tom Bertram den 1. SC 1911 Heiligenstadt. Herzlichen Glückwunsch!

Zur Social Wall

Digitaler Thementag beschäftigt sich am 20. Juni mit Thema "RECHTSsicherheit – Politisch neutral?!"

Ist der Sport nicht politisch neutral?! Diese Frage stellen sich derzeit viele Sportvereine und -verbände, die Haltung für Demokratie zeigen wollen. Auf dem ReStart-Thementag Demokratieförderung am 20. Juni (18 bis 19.30 Uhr) wird u.a. Rechtswissenschaftler Univ.-Prof. Dr. Martin Nolte, Gesellschaft für Verantwortung und Integrität im Sport/Deutsche Sporthochschule Köln, in einer Online-Konferenz einen Einblick geben in Fragen zu (partei)politischer Neutralität, rechtssicheren Positionierungen, Vermietungen und Einladungen im wertebasierten Sport. In einem gemeinsamen Check-up können die Teilnehmenden ihre Bedarfe aus der Praxis der Sportvereine einbringen, beispielsweise für die Erstellung von weiteren Handreichungen und Gutachten. Der Thementag ist eine Veranstaltung des Deutschen Olympischen Sportbunds in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sportjugend. Sie wird gefördert vom Bundesministerium des Innern und für Heimat aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. 

Anmeldung zur Online-Konferenz

Thüringer Ortsmeisterschaft 2024 - bis 30. Juni bewerben!

FUNKE Medien sucht 2024 zum dritten Mal den Thüringer Ortsmeister. Noch können sich Orte bis zum 30. Juni 2024 bewerben. Zum Online-Voting werden in diesem Jahr sogar 15 statt wie bisher zehn Orte zugelassen. Im Online-Voting haben es alle Orte selbst in der Hand, sich für das Finale zu qualifizieren. Die fünf Finalorte werden anschließend von uns besucht und können sich auf einen einmaligen Tag mit jeder Menge Spaß und Spannung freuen. Jeder Finalort muss sich den Herausforderungen von FUNKE Medien stellen und dabei möglichst viele Bürgerpunkte sammeln. Der Ort, der am Ende die meisten Punkte erkämpft hat, erhält den großen Ortsmeister-Siegerpokal und ein Preisgeld von 5.000 Euro. Jeder Ort im Verbreitungsgebiet der TA, OTZ und TLZ kann von jeder natürlichen Person angemeldet werden. Auch Sportvereine können sich im Rahmen der Thüringer Ortsmeisterschaft 2024 einbringen.

Zum Programm

Musterhitzeplan für den organisierten Sport

Bei Sommerhitze einen kühlen Kopf bewahren und gesund trainieren? Das geht! Zusammen mit der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde) der Freien und Hansestadt Hamburg, dem Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB), dem Hamburger Sportbund e.V. (HSB), dem Hamburger Sport-Verein e.V. (HSV) und Prof. Dr. Sven Schneider vom Zentrum für Präventivmedizin und Digitale Gesundheit der Universitätsmedizin Mannheim, hat die Deutsche Allianz für Klimawandel und Gesundheit (KLUG) einen Musterhitzeschutzplan für den organisierten Sport erstellt. Dieser richtet sich an Sportstättenbetreiber, Sportorganisationen (z.B. Vereine, Verbände) und Menschen bzw. Institutionen, die organisierten Sport anbieten. Hier finden sich Empfehlungen zu vorbereitenden und ad hoc Maßnahmen sowie mittel- und langfristigen Anpassungsmöglichkeiten.

zum Musterhitzeplan

Public Viewing: das gilt es für Sportvereine zu beachten!

Viele Thüringer Sportvereine bieten im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland derzeit Public Viewing an. Ist das erlaubt, die Leinwand im Vereinsheim aufzuhängen und gemeinsam die EM-Spiele zu schauen? So lange es sich nur um eine kleine, nicht-kommerzielle Veranstaltung handelt und die bei der GEMA angemeldet wurde, ist das kein Problem. Eine kleine, nicht –kommerzielle Veranstaltung ist dadurch gekennzeichnet, dass weniger als 300 Teilnehmende anwesend sein, kein Eintritt erhoben wird und die Veranstaltung nicht durch Sponsoren mitfinanziert wird. Dass ein Verein zu einem geselligen Abend Bratwürste brät und Getränke verkauft, macht sie noch nicht zur kommerziellen Veranstaltung. Nicht erlaubt ist aber z.B. die Logos der UEFA oder der UEFA EURO 2024 für die Bewerbung des gemeinsamen Fußballabends zu nutzen und beispielsweise den Fußballabend als offizielle Veranstaltung der UEFA EURO 2024 ausgeben oder das TV-Signal modifizieren (z.B. eigene Grafiken einblenden). Vorsicht bei der Übertragung von Spielen, die über ein Abo (z.B. Magenta TV) empfangen werden: hier müssen die Rechte für die beabsichtigte (in deren Sinne: kommerzielle) Wiedergabe des Spiels besitzen. Das heißt es darf NICHT das private Abo verwendet werden, um im Verein gemeinsam Fußball zu schauen. Weiter zu beachten ist, dass diese Art der Musiknutzung GEMA-pflichtig ist. Die GEMA hat dazu Sondertarife entwickelt:

zum GEMA-Tarif

HANSA-FLEX sponsert 50 Kinder- und Jugendmannschaften: bis 30. Juni bewerben!

[Anzeige] Das internationale Vereinssponsoring ist unsere größte regelmäßige Aktivität für den Nachwuchsbereich. Seit 2002 hat HANSA-FLEX über 1.000 Kinder- und Jugendmannschaften mit neuer Sportkleidung ausgestattet. In diesem Jahr sponsern wir 50 Mannschaften. Jetzt bewerben! Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2024.

Jetzt bewerben

KOMPENDIUM SPORTPLATZ 2024 ist zurück: erstmals als e-book frei lesbar

Das KOMPENDIUM SPORPTLATZ 2024 ist für registrierte User von Sportplatzwelt erstmals als e-book frei lesbar. Die Anmeldung ist hier kostenfrei möglich. Wie von der KOMPENDIEN-Reihe gewohnt, richtet sich auch die überarbeitete und mittlerweile vierte Auflage des KOMPENDIUM SPORTPLATZ mit seiner praxisnahen Aufbereitung vor allen Dingen an Sportvereine, Sportämter und alle, die sich mit dem Neu- oder Umbau von Außensportanlagen befassen oder für deren Pflege und Erhaltung verantwortlich zeichnen. Nicht nur optisch hat die vierte Neuauflage einige Änderungen erfahren: Neben den Grundlagen rund um die Konzeption und Planung, den Bau und die Ausstattung sowie den Betrieb von Sportplätzen, Leichtathletikanlagen & Co. vermitteln vor allem die aktualisierten Kostenbeispiele wertvolles Hintergrundwissen für eigene Projekte. Selbstverständlich fließen auch aktuelle Entwicklungen wie etwa die Kunststoffrasen-Debatte der EU und deren Auswirkungen auf zukünftige Bauweisen in die überarbeitete Neuauflage ein. Mit dem Rabatt-Code „Thüringen“ haben Interessierte die Möglichkeit, die Print-Version für 14,90 Euro zu erwerben.

Jetzt bestellen

Ausgabe 2/2024 des Thüringen-Sports veröffentlicht

Pünktlich kurz vor Beginn der Sommerferien in Thüringen ist die Ausgabe 2/2024 des Thüringen-Sports als perfekte Leselektüre für den Urlaub erschienen. Im Heft präsentiert der LSB seine Sportpolitische Agenda im Vorfeld der Landtagswahlen in Thüringen am 1. September, stellt die Fußball-Variante Walking Football vor und erklärt die Inhalte der Rechtsschutzversicherung des LSB Thüringen, die auch für dessen rund 3.250 Sportvereine gilt.

Ausgabe online lesen

Jobs im Thüringer Sport

Trainer*innen und Pädagogo*innen aufgepasst! Der Thüringer Sport sucht euch! Kommt in unser Team!

zur Jobbörse

 

IMPRESSUM
Landessportbund Thüringen e.V.
Haus des Thüringer Sports Werner-Seelenbinder-Straße 1
99096 Erfurt
Telefon: + 49 361 34054-0
Fax: +49 361 34054-77
Internet: www.thueringen-sport.de
E-Mail: info@lsb-thueringen.de

Hauptgeschäftsführer: Thomas Zirkel
Geschäftsführerin: Kerstin König
Geschäftsführer Leistungssport: Dr. Bernd Neudert

Redaktionell verantwortlich:
Silvia Otto, Alexander Wilhelm

Registergericht: Amtsgericht Erfurt
Registernummer: VR 160514 im Vereinsregister beim Amtsgericht Erfurt
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 150 12 84 81

Datenschutz:
Zu Ihrem Schutz wird Ihre E-Mail-Adresse von uns verbindlich nicht an Dritte weitergegeben. Die vollständigen Datenschutzbestimmungen können Sie hier einsehen: Zu den Datenschutzbestimmungen

Um diesen Newsletter nicht mehr zu erhalten, klicken Sie bitte Abmelden. Vielen Dank.