Newsletter

9/2021

Liebe Thüringer Sportfamilie,

anbei erhalten Sie den Newsletter des Landessportbundes Thüringen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, finden Sie untenstehend einen Link zur Abmeldung.

Sportliche Grüße,

Prof. Dr. Stefan Hügel und Thomas Zirkel
im Auftrag des Präsidiums und des Vorstands des LSB Thüringen

Corona: Was gilt aktuell für den Thüringer Sport?

Aktuell nimmt die Anzahl der Landkreise, die sich in der Warnstufe 2 befinden, leider zu. Damit greift die 3G-Regel anzwuenden für den Sport in geschlossenen Räumen sowie außerhalb für Kontaktsportarten und  ab Warnstufe 3 im gesamten organisierten Sport. Die Vorgaben dazu sind seit September 2021 nicht mehr in der Thüringer Sonderverordnung geregelt, sondern die gesetzlichen Maßnahmen, die speziell den organisierten Sport betreffen, finden sich in der sogenannten KiJuSSpo-VO (§46) mit Vorgaben für Kindertageseinrichtungen, Jugendhilfe, Schulen und den Sportbetrieb. Zuständig ist das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Zudem gilt es die dazugehörige Allgemeinverfügung des Sportministeriums zu beachten (Nr. 10). Die regional erlassenen Allgemeinverfügungen verweisen bei ihren Vorgaben zum Sport daher stets auf die KiJuSSpo-VO und deren Regelungen in den laut Corona-Frühwarnsystem geltenden einzelnen Warnstufen. Alle wichtigen Hinweise zum Sportbetrieb kompakt geordnet sind auf der LSB-Homepage zu finden. In einer Grafik sind die gesetzlichen Vorgaben übersichtlich aufgeführt, aktualisierte Handlungsempfehlungen geben detaillierte Informationen – von der Umsetzung der 3G-Regel bis zum Optionsmodell bei Sportevents sowie Vorgaben zu Wettkämpfen mit oder ohne Zuschauer, den Bereich der Mitgliederversammlungen sowie die Durchführung von Aus- und Fortbildungen. Weiterhin sind Tipps zu finden, wenn Teilnehmende aus mehreren Landkreisen vor Ort sind, wann Wettkämpfe anzuzeigen bzw. anzumelden sind, wie der Nachweis der Testung bei Schülern auszusehen hat, warum Reithallen als Indoorsport und Fußball als Kontaktsport eingestuft werden und welche Konsequenzen sich jeweils daraus ergeben. Ebenfalls sind alle wichtigen gesetzlichen Grundlagen verlinkt. Der LSB ist regelmäßig im Austausch mit dem Sportministerium, damit die Einschränkungen für den organisierten Sport trotz aktuell steigender Inzidenzen so gering wie möglich ausfallen.

zum Corona-Special

Thüringer Sportlerwahl 2021 - bis 23. Oktober Kandidaten vorschlagen!

Thüringen wählt wieder! Nachdem die Wahl der „Thüringer Sportler des Jahres“ aufgrund der Corona-Pandemie und zahlreichen ausgefallenen Großveranstaltungen 2020 nicht stattgefunden hat, wird diese in diesem Jahr wieder durchgeführt. Am 28. Oktober startet die Wahl der „Thüringer Sportler des Jahres 2021“ – organisiert durch den Landessportbund Thüringen, die Stiftung Thüringer Sporthilfe und den Thüringer Sportjournalistenclub. Zur insgesamt 30. Thüringer Sportlerumfrage ist vor der Nominierung der Kandidaten durch eine Fachjury wieder die Öffentlichkeit nach ihren Vorschlägen gefragt. Bis 23. Oktober können Sportfans vorschlagen, wer es auf die Liste für die möglichen Kandidaten in den Kategorien Sportlerin, Sportler, Mannschaft und Behindertensportler schaffen soll. Die finale Auswahl legt dann die Jury am 27. Oktober fest. Bei den Vorschlägen sind folgende Kriterien zu beachten und zu benennen: Name und sportlicher Erfolg im Jahr 2021 sowie gegebenenfalls die Mitgliedschaft oder das Startrecht für einen Thüringer Verein. Wenn die Sportler aktuell nicht Mitglied in einem Thüringer Sportverein sind, muss der aktuelle Lebens- und Trainingsmittelpunkt in Thüringen liegen oder die sportliche Ausbildung im Freistaat erfolgt sein. Jeder Teilnehmer kann maximal drei Vorschläge pro Kategorie einreichen. Sollten die Kriterien erfüllt sein, werden die Nennungen der Fachjury am 27. Oktober präsentiert. Am 28. Oktober ab 0 Uhr startet die öffentliche Abstimmung und läuft bis zum 11. Dezember. In das Wahlergebnis der Publikumswahl fließen zudem die Stimmen der Thüringer Sportjournalisten und der Sportgremien als Votum ein. Die Gewinner der Sportlerumfrage sollen beim Ball des Thüringer Sports 2022 am 30. April in der Messe Erfurt geehrt werden. Die Vorschläge können per E-Mail bis zum 23. Oktober eingereicht werden an info@thueringer-sportlerwahl.de.

Zehn „Bewegungsfreundliche Schulen“ 2021 ausgezeichnet

Zehn Schulen durften sich am 12. Oktober 2021 über die Ehrung als „Bewegungsfreundliche Schule 2021“ freuen. Für die gemeinsame Auszeichnung des Landessportbundes Thüringen, des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport und der Unfallkasse Thüringen konnten sich alle Schulen im Freistaat bewerben. Gesucht wurden wieder bewegungsfreundliche, gesunde und sichere Einrichtungen, bei denen im schulischen Konzept Bewegung eine maßgebliche Rolle spielt und sowohl im Unterricht wie auch in den außerunterrichtlichen Bereichen integriert ist. Gerade jetzt sind nach den langen Einschränkungen bewegungsfördernde Rahmenbedingungen über den eigentlichen Sportunterricht hinaus immens wichtig. Eine Jury mit Vertretenden des jeweiligen Schulamtes besuchte die Bewerberschulen im Vorfeld, um die Umsetzung ihres sportlichen Konzepts zu beurteilen. Pro Schulamtsbereich wurden zwei Schulen mit der Verleihung des Titels geehrt. Zusätzlich erhielt jede Preisträgerschule 1.000 Euro für den Kauf von neuen Sport- und Spielgeräten, gefördert von der Unfallkasse Thüringen. Die Ehrungsveranstaltung fand im CJD Berufsbildungswerk in Gera statt.

 

 

 

Preisträger „Bewegungsfreundliche Schule 2021“

 

 

     

  • Staatliche Grundschule Anna Sophia Kranichfeld
  • Evangelische Grundschule Apolda
  • Martinischule Mühlhausen Staatliche Grundschule
  • THEPRA Grundschule Kirchheilingen
  • Staatliche Grundschule Tanna
  • Zabel-Gymnasium Gera, Staatliches Gymnasium
  • Staatliche Grundschule "Friedrich Schiller" Zella-Mehlis
  • Staatliche Grundschule Schmiedefeld
  • Jakob-Schule Eisenach, Staatliche Grundschule
  • Grundschule am Rehberg, Staatliche Grundschule Wutha-Farnroda
  •  

Neue Bewerbungen bis 15. November 2021

Sanierungsmaßnahmen nach Hochwasser in der Landessportschule beginnen

Nachdem im Juli heftige Gewitter mit Starkregen und Windböen zu einem schweren sintflutartigen Wassereinbruch in der Landessportschule führten, beginnt aktuell nach den ersten Trocknungsmaßnahmen die Sanierung in den Sporthallen, in denen die Bodenbeläge erneuert werden müssen. Dies führt zu temporären Schließungen. Durch die Aufteilung in verschiedene Bauabschnitte sollen die Einschränkungen so gering wie möglich ausfallen. Im November starten die Sanierungsarbeiten im Forum sowie in den Häusern A und B, dies könnte kurzzeitig zu Einschränkungen im Beherbergungsbereich führen. Die Landessportschule bittet alle Sportler und Gäste um Verständnis und setzt sich mit den betroffenen Gruppen in Verbindung, um Lösungen und Alternativen zu finden. Sollten Sie Fragen zu Ihrer Belegung und den zu erwarteten Einschränkungen haben, steht Ihnen das Team der Landessportschule unter info@sportschule-bb.de oder Tel. 036741 620 zur Verfügung.

Infos zum Stand der Sanierung

DOSB unterstützt Vereine durch Crowdfunding

Vielen Vereinen und Verbänden fehlt es an finanziellen Mitteln – sei es um neue Materialien für das Seniorentraining anzuschaffen, um dringend die Sportstätte für neue Angebote zu erweitern oder etwa um mit einem Vereinsbus die Kids zum Wettkampf zu fahren. Es fehlt oft an schnellkräftigen Finanzierungsmöglichkeiten und (digitalen) Strukturen innerhalb der Vereine und Sportorganisationen. Der DOSB hat zur Unterstützung die Kampagne #SupportYourSport initiiert. Teil der Comeback-Initiative ist die Kooperation mit fairplaid, der größten Crowdfunding-Förderplattform für den Sport. Hier können Vereine und Teams ein Crowdfunding Projekt starten. Mit dieser zusätzlichen finanziellen Unterstützung können ganz unterschiedliche Projekte in Angriff genommen werden. Am häufigsten finanziert wurden bisher Projekte, die der Erneuerung der Infrastruktur dienen. Nahezu alle der teilnehmenden Organisationen berichten von weitreichenden Effekten, die durch das Crowdfunding-Projekt angeschoben wurden: positive Außenwahrnehmung als aktiver und innovativer Verein, wodurch sogar neue Mitglieder und neues Personal gewonnen werden konnte; neue Kooperationen mit Sponsoren und Partnern, die den Bedarf des Vereins durch das Projekt überhaupt erst wahrgenommen haben.

weitere Infos und Anmeldung

Noch freie Plätze im Ferienlager an der Bleilochtalsperre

Aufgrund der großen Nachfrage hat das SEZ Kloster die Plätze im Herbstferiencamp 2021 aufgestockt und damit vom 24. bis 30. Oktober spontan noch Plätze zu vergeben. Die Kinder zwischen sieben und 14 Jahren erwartet ein bunter Mix aus Spiel, Sport und Entspannung. Neben den beliebten Kanutouren auf dem Bleilochstausee stehen sportliche Spiele und gemütliche Abende am Lagerfeuer auf dem Plan.

Infos und Anmeldung

Jobs im Thüringer Sport

Es gibt wieder vielfältige offene Stellenangebote im Thüringer Sport! Interesse?

zur Jobbörse

 

IMPRESSUM
Landessportbund Thüringen e.V.
Haus des Thüringer Sports Werner-Seelenbinder-Straße 1
99096 Erfurt
Telefon: + 49 361 34054-0
Fax: +49 361 34054-77
Internet: www.thueringen-sport.de
E-Mail: info@lsb-thueringen.de

Hauptgeschäftsführer: Thomas Zirkel
Geschäftsführerin: Kerstin König
Geschäftsführer Leistungssport: Dr. Bernd Neudert

Redaktionell verantwortlich:
Silvia Otto, Alexander Krospe

Registergericht: Amtsgericht Erfurt
Registernummer: VR 160514 im Vereinsregister beim Amtsgericht Erfurt
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 150 12 84 81

Datenschutz:
Zu Ihrem Schutz wird Ihre E-Mail-Adresse von uns verbindlich nicht an Dritte weitergegeben. Die vollständigen Datenschutzbestimmungen können Sie hier einsehen: Zu den Datenschutzbestimmungen

Um diesen Newsletter nicht mehr zu erhalten, klicken Sie bitte Abmelden. Vielen Dank.