Newsletter

2/2022

Liebe Thüringer Sportfamilie,

anbei erhalten Sie den Newsletter des Landessportbundes Thüringen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, finden Sie untenstehend einen Link zur Abmeldung.

Sportliche Grüße,

Prof. Dr. Stefan Hügel und Thomas Zirkel
im Auftrag des Präsidiums und des Vorstands des LSB Thüringen

Online-Infoveranstaltung zum neuen Projekt "Bewegungscoach" am 29. März

Um einen Beitrag zur Förderung der Gesundheit des Nachwuchses zu leisten, haben das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) sowie der Landessportbund das Projekt „Bewegungscoach“ initiiert. Dieses soll gezielt Kinder zwischen dem fünften und zehnten Lebensjahr und deren Sorgeberechtigte ansprechen. Bewegungscoachs sollen in Kindergärten sowie Grund- und Gemeinschaftsschulen tätig werden, um in den Einrichtungen Bewegungsangebote für Kinder zu schaffen und diese anschließend als Mitglieder in einen Sportverein zu vermitteln. Insgesamt sollen in zehn Thüringer Regionen Bewegungscoachs installiert werden. Dabei können sich mehrere Sportvereine einer Region zusammenfinden, um sich gemeinsam bis 8. April 2022 für das Projekt beim LSB zu bewerben. Der LSB-Vorstand trifft anschließend die Entscheidung, welche Bewerbungen und Regionen den Zuschlag erhalten. Der maximale Projektzeitraum beträgt 15 Monate vom 1. Mai 2022 bis 31. Juli 2023. Die Personalkosten für die Bewegungscoachs übernimmt für den Projektzeitraum das TMBJS im Rahmen des Landesaktionsprogramms „Stärken – Unterstützen – Abholen“, angestellt werden sie über einen der teilnehmenden Sportvereine. Insgesamt werden zehn Vollzeit- oder bis zu 20 Teilzeitstellen gefördert. Sich als Bewegungscoach bewerbende Personen müssen mindestens im Besitz einer gültigen Übungsleiter-C-Lizenz sein.

 

 

 

Interessierte Sportvereine und Übungsleiter beziehungsweise Trainer können sich am Dienstag, den 29. März, ab 17.30 Uhr in einer Online-Informationsveranstaltung über das Projekt informieren. 

Zur Online-Informationsveranstaltung

Sportversicherung bietet Schutz für Flüchtlinge aus der Ukraine

Sofort nach Beginn des Krieges setzte auch im organisierten Sport eine Welle der Hilfsbereitschaft ein. Thüringer Vereine, Kreis- und Stadtsportbünde sowie Sportfachverbände organisieren Benefizturniere, diverse Hilfs- und Spendenaktionen, die Aufnahme von Geflüchteten in Vereins- und Verbandsräumlichkeiten sowie Familien, die Unterstützung bei der Einrichtung von Wohnungen, den Transport von Hilfsmitteln an die ukrainische Grenze und die Integration von sportinteressierten Geflüchteten in die Vereinsangebote. Sie alle engagieren sich aktiv, um den Geflüchteten aus der Ukraine das Ankommen in Deutschland zu erleichtern. Zur Unterstützung gab es nun das positive Signal seitens des Sportversicherers des LSB Thüringen, der Generali Deutschland AG, dass der umfassende Unfall- und Haftpflichtversicherungsschutz der Sportversicherung auch für Flüchtlinge als Nichtvereinsmitglieder während ihrer Teilnahme am Vereinssport gilt. Diese Regelung für die Vereine ist kostenlos und gilt für das gesamte Jahr 2022. Zudem gilt es bei der Spendenbereitschaft durch Vereine einige rechtliche Hinweise zu beachten.

Zur Ukraine-Informationsübersicht

DOSB-Spendenaufruf und Soforthilfefonds für ukrainische Sportler*innen

Der Fonds von DOSB und der Deutschen Sporthilfe fördert ab sofort Unterstützungsprojekte für in Not geratene ukrainische Sportler*innen unmittelbar und unbürokratisch. Entsprechende Spenden, um kurzfristig Hilfe zur Verfügung zu stellen, können entsprechend überwiesen werden. Der DOSB hat auf Beschluss von Präsidium und Vorstand dem Fonds einen Grundstock in Höhe von 100.000 Euro zur Verfügung gestellt und ruft ganz Sportdeutschland zu weiteren Spenden auf.

 

Spenden werden per Überweisung oder Paypal entgegengenommen:

 

Empfänger: Stiftung Deutscher Sport

IBAN: DE 17 500 800 0000 961 826 00

Betreff: Ukrainehilfe

 

Beantragung einer Förderung für Projekte zur Unterstützung in Not geratener Sportler*innen:

 

Wenn Sie in Ihren Sportarten und Strukturen Unterstützungsprojekte durchführen oder dies in den kommenden Tagen und Wochen geplant ist, können Sie finanzielle Unterstützung aus dem Fond über ein Online-Formular beim DOSB beantragen.

Unterstützung für Projekte

sport.aktiv 2022 - präsentiert Euch gemeinsam mit dem LSB!

Am 23. und 24. April heißt es nach zwei Jahren Zwangspause auf der Messe Erfurt endlich wieder: Sport frei! Die Profis der Sportlandschaft präsentieren sich mit ihren aktuellen Highlights. Das Motto der Sportmesse lautet nach wie vor: Ausprobieren, Trainieren und Spaß haben! Die Thüringer Sportvereine, Sportfachverbände und der LSB sind wieder dabei, um dem Informations- und Bewegungsdrang der Thüringer gerecht zu werden. Baseball, Tischtennis, Turnen, Badminton oder Frühsport mit dem Muskelkater – das Angebot ist vielfältig. Thüringer Sportvereine, die Lust haben, sich bei der sport.aktiv mit sportlichen Mitmachangeboten am LSB-Stand zu präsentieren, können sich gern per E-Mail an presse@lsb-thueringen.de wenden. Die sport.aktiv bietet den perfekten Mix aus professioneller Beratung, Aktionsflächen zum Testen der Sportarten, Verkaufsflächen und Spaß für die ganze Familie. Das letzte April-Wochenende ist Sport-Aktiv-Wochenende! Aktuelle Informationen gibt es auf: www.sportaktiv-erfurt.de und den Social Media Kanälen sport.aktiv.erfurt.

LSB-Projekt sucht Mitgliedsorganisation mit Mut zur Veränderung

Das Projekt „Sport zeigt Gesicht!“ des Landessportbundes Thüringen setzt sich für ein demokratisches Miteinander im organisierten Sport und damit für eine offene und vielfältige Gesellschaft ein. Die in der LSB-Satzung verankerten Grundprämissen und Werte sind die Handlungsgrundlage der Projektarbeit. Unser Anliegen ist es, in diesem Jahr eine Mitgliedsorganisation gezielt bei der Vereins- oder Verbandsentwicklung im Bereich Teamverständnis, demokratische Werte und dem Umgang mit Konflikten und Diskriminierungen zu unterstützen. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir etwas in Bewegung bringen. Alles, was es dafür braucht, ist ein Thema, das Ihnen wichtig ist und zu unseren Projektzielen passt. Das Projekt sucht einen Sportverein, Kreis- bzw. Stadtsportbund oder Sportfachverband, der den Mut hat, sich zu verändern. Wir erarbeiten mit Ihnen, was Sie genau erreichen wollen und gestalten den Weg, den es bis zur Ziellinie braucht. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann mailen Sie uns bis zum 31. März 2022 ein kurzes Motivationsschreiben. Ansprechpartnerin ist Projektleiterin Aenne Kopprasch, E-Mail: a.kopprasch@lsb-thueringen.de, Tel. 0361 3405491.

Zur Ausschreibung und zum Bewerbungsformular

Wiedereröffnung in Bad Blankenburg/ Spatenstich im SEZ Kloster

Gute Nachrichten für zwei Einrichtungen der LSB Thüringen Sportmanagement GmbH! Acht Monate, nachdem heftige Gewitter mit Starkregen und Windböen am 13. Juli 2021 zu einem schweren sintflutartigen Wassereinbruch in der Landessportschule Bad Blankenburg geführt hatten, wurde die Vier-Felder-Halle am 26. März wiedereröffnet. Damit wird nicht nur die GutsMuths-Halle wieder vollständig nutzbar sein, abgeschlossen ist zudem ein Großteil der weiteren Sanierungsarbeiten im Sportrestaurant, dem Verwaltungsgebäude und dem Hotelbereich. Im Anschluss der Sanierungsarbeiten werden der Rezeptionsbereich und die Rotunde der Landessportschule modernisiert sowie entsprechende Hochwasserschutzmaßnahmen umgesetzt, um bei künftigen Starkwetterereignissen besser geschützt zu sein. Trotz Baumaßnahmen und temporären Schließungen der Sportanlagen konnte der Sportbetrieb durchgängig aufrechterhalten werden. Ein großer Dank geht daher an alle beteiligten Planer, Baufirmen, die Mitarbeitenden sowie an die Gäste für das Verständnis und die gegenseitige Rücksichtnahme.

 

Fünf Tage zuvor hat am 21. März mit einem Spatenstich der Um- und Neubau des Seesport- und Erlebnispädagogischen Zentrums (SEZ) in Kloster begonnen. Bis zum kommenden Jahr entsteht eine attraktive Einrichtung des Thüringer Sports für Kinder, Jugendliche und Sportvereine. Die geplante Holzbauarchitektur ist ein Vorzeigeprojekt für eine regionale, nachhaltige Holzbauweise. Erst eine Förderung des Freistaats Thüringen in Höhe von 4,05 Millionen Euro ermöglicht die Realisierung. Die Gesamtkosten betragen rund 5,5 Millionen Euro. Das SEZ Kloster ist eine Bildungs- und Freizeitstätte der Thüringer Sportjugend im Landessportbund und verbindet Erlebnispädagogik mit gesundheitlicher Jugendbildung an der Bleichlochtalsperre in Saalburg-Ebersdorf. Nach der Fertigstellung steht eine Kapazität von rund 20.000 Übernachtungen zur Verfügung, um die hohe Nachfrage abzudecken.

„Integration durch Sport“ – Förderung 2022

Im Bundesprogramm „Integration durch Sport“ stehen auch in diesem Jahr Fördermittel des BMI zur Verfügung, um die sportliche und gesellschaftliche Integration von Migrant*innen und Geflüchteten zu unterstützen. Thüringer Sportvereine, die bereits Integrationsarbeit leisten, indem sie konkrete Sportangebote unterbreiten oder Veranstaltungen organisieren, können als Anerkannter Stützpunktvereine finanziell und inhaltlich gefördert werden. Informationen und Antragsformulare erhalten Sie per E-Mail an j.conrad@lsb-thueringen.de bei Jana Conrad.

 

Darüber hinaus findet im Juli und August an sechs Wochenenden ein Übungsleiter-C-Lehrgang für Geflüchtete in Bad Blankenburg statt. Alle Informationen finden Sie auf der Homepage des LSB. Durch die Förderung im Projekt „Willkommen im Sport“ fallen keine Kosten für die Teilnehmenden an. Ansprechpartner ist Jonathan Bathke: j.bathke@lsb-thueringen.de.

Zum Übungsleiter-C-Lehrgang

Erste Ausgabe des "Thüringen-Sport" ist online!

Die aktuelle Ausgabe unserer Zeitschrift „Thüringen-Sport“ ist erschienen! Ein Schwerpunkt ist das Fazit nach den Olympischen Winterspielen von Peking. Zudem spricht LSB-Präsident Prof. Dr. Stefan Hügel über die Herausforderungen für das Sportjahr und, die Stiftung Thüringer Sporthilfe berichtet über Vorteile, wenn sich Bobsportler und Schützen treffen. Zudem werden die Sportakrobaten und WM-Teilnehmenden Helene Künzel und Jonas Neumüller vorgestellt - inklusive Tipps zur Körperbeherrschung. Der Saale-Orla-Kreissportbund stellt sein Mitmach-Heft vor und vieles mehr. Jetzt Reinlesen! 

Zum Online-Magazin

Neues Konzept für Vereinswettbewerb "Sterne des Sports"

Es geht wieder los! Am 1. April startet die diesjährige Bewerbungsphase für die "Sterne des Sports". Das Konzept des Wettbewerbs, für den bis 30. Juni Bewerbungen möglich sind, wird ab 2022 erneuert. Der Landessportbund Rheinland-Pfalz bietet in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund am Dienstag, den 5. April 2022 von 18 bis 19.30 Uhr ein Web-Seminar zum neuen Konzept der "Sterne des Sports" 2022 an. Es werden die Grundzüge der Neuerungen in 2022 aufgezeigt sowie Schritt für Schritt präsentiert, wie Sportvereine ein Crowdfunding-Projekt anlegen und einreichen. Die Teilnahme am Web-Seminar ist explizit auch für Vereine aus Thüringen möglich und gewünscht.

Zur Anmeldung für das Web-Seminar

Jobs im Thüringer Sport

Es gibt wieder vielfältige offene Stellenangebote im Thüringer Sport! Interesse?

zur Jobbörse

 

IMPRESSUM
Landessportbund Thüringen e.V.
Haus des Thüringer Sports Werner-Seelenbinder-Straße 1
99096 Erfurt
Telefon: + 49 361 34054-0
Fax: +49 361 34054-77
Internet: www.thueringen-sport.de
E-Mail: info@lsb-thueringen.de

Hauptgeschäftsführer: Thomas Zirkel
Geschäftsführerin: Kerstin König
Geschäftsführer Leistungssport: Dr. Bernd Neudert

Redaktionell verantwortlich:
Silvia Otto, Alexander Krospe

Registergericht: Amtsgericht Erfurt
Registernummer: VR 160514 im Vereinsregister beim Amtsgericht Erfurt
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 150 12 84 81

Datenschutz:
Zu Ihrem Schutz wird Ihre E-Mail-Adresse von uns verbindlich nicht an Dritte weitergegeben. Die vollständigen Datenschutzbestimmungen können Sie hier einsehen: Zu den Datenschutzbestimmungen

Um diesen Newsletter nicht mehr zu erhalten, klicken Sie bitte Abmelden. Vielen Dank.