Newsletter

Januar 2021

Liebe Thüringer Sportfamilie,

anbei erhalten Sie den Newsletter des Landessportbundes Thüringen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, finden Sie untenstehend einen Link zur Abmeldung.

Wir bedanken uns für das gemeinsame Einstehen und Kämpfen darum, dass unsere Sportvereine und -verbände die aktuell außergewöhnliche Zeit gut überdauern, damit sie ihre wertvolle und vielfältige Arbeit für die Gesellschaft auch zukünftig leisten können.

Einen guten Start ins Jahr 2021 und Gesundheit wünschend

Prof. Dr. Stefan Hügel und Thomas Zirkel

im Auftrag des Präsidiums und des Vorstands des LSB Thüringen

Endspurt: Befragung der 3.384 Thüringer Sportvereine endet am31. Januar

Der Sport steht seit drei Monaten erneut still und tut es weiterhin bis mindestens zum 14. Februar.  Die Covid-19-Pandemie lässt die Thüringer Vereine zunehmend leiden. Vereinsaustritte nehmen zu während Neuzugänge ausbleiben, die finanziellen Belastungen werden größer und das Interesse, sich ehrenamtlich im Sport zu engagieren sinkt kontinuierlich. Um detaillierte Informationen zu den Auswirkungen der Krise zu erhalten, beteiligt sich der LSB Thüringen an einer Vereinsbefragung und bittet um rege Teilnahme. Bisher haben sich  750 Vereine beteiligt. Doch um gegenüber der Politik mit fundierten Zahlen und Fakten für die weitere Unterstützung des organisierten Sports zu werben, zählt jede Angabe. Erste Tendenzen zeigen, dass die Lage der Thüringer Sportvereine in der Mehrheit stabil scheint. Dennoch sind die Folgen teilweise schwerwiegend bis gravierend. Nehmen Sie sich die Zeit, um gemeinsam für die Thüringer Sportfamilie zu kämpfen.

Opens external link in new windowzur Online-Umfrage

Bestandserhebung 2021: Countdown läuft

Die Mitgliederbestandserhebung und Beantragung der Vereinsförderung 2021 muss bis zum 31. Januar online beim LSB Thüringen eingegangen sein. Dabei gilt es neue Kriterien zu beachten. Mit der Auflösung der Rubrik „Allgemeiner Sport/ Sonstige“ setzt der LSB die bundeseinheitlichen Regelungen zur Zuordnung zu Sportfachverbänden um. Mitglieder, die an sportartübergreifenden oder sportartungebundenen Angeboten teilnehmen, sind dem Sportfachverband zu melden dessen Sportart schwerpunktmäßig betrieben wird, zu dem sich die Mitglieder zugehörig fühlen oder in dem sie früher aktiv waren bzw. in der Sportart, in der sie Abteilungsmitglied sind. Neu ist zudem, dass bei der Beantragung der Vereinsförderung der entsprechende Verwendungsnachweis nun auch online zu bearbeiten ist. Nur so kann der Antragsvorgang fortgesetzt werden. Anschließend den Antrag ausdrucken und unterschrieben im Original an den Kreis-/Stadtsportbund versenden.

Die finale Übersicht zur Entwicklung der Mitgliederzahlen soll bis März 2021 vorliegen. „Wir erhoffen und erwarten im Moment keinen dramatischen Rückgang, sondern vermuten ein Minus im vierstelligen Bereich unserer bisher 365.398 Mitglieder. Diese Verluste aber können nicht ausgeglichen werden und schmerzen den Thüringer Sport“, erklärt LSB-Hauptgeschäftsführer Thomas Zirkel. 

Opens internal link in current windowweitere Informationen

Integration durch Sport: Vereinen können Förderantrag stellen

Um Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund am Sport teilhaben zu lassen, entstehen Vereinen oft finanzielle Mehraufwendungen. Sportbekleidung und Materialien werden ebenso benötigt wie Übungsleiter. Zur Unterstützung beantragte der Landessportbund wieder Fördermittel beim Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Höhe von 90.000 Euro. Vereine mit entsprechenden Angeboten können nun über ihre Kreis-und Stadtsportbünde finanzielle Unterstützung beantragen. Diese gibt es für Honorare für ehrenamtliche Übungsleiter, für Sportgeräte und Sportbekleidung, für Fahrtkosten der Teilnehmer von der Unterkunft zur Trainingsstätte oder auch für Mieten und Gebühren zur Nutzung der Sportstätten, für Integrationsmaßnahmen und die Förderung der Teilnahme Geflüchteter oder von Menschen mit Migrationshintergrund an kostenpflichtigen Übungsleiter- oder Schiedsrichterausbildungen. 

2020 konnten über die bereitgestellten Fördermittel des Sportministeriums 168 Thüringer Sportvereine über die Kreis- und Stadtsportbünde in ihren Integrationsbemühungen unterstützt werden. Zusätzlich engagierten sich 63 Sportvereine als „Anerkannter Stützpunktverein im Bundesprogramm Integration durch Sport“, welches über den DOSB mit Mitteln des Bundesministeriums des Innern für Bau und Heimat finanziell gefördert wird. 

Informationen zur Beantragung Opens internal link in current windowhier.

Termine 2021: Grundlagenlehrgang für Geflüchtete

Das Projekt „Wilkommen im Sport“ bietet dieses Jahr wieder einen Grundlagenlehrgang für Geflüchtete an. Beim letzten Angebot 2019 konnte dieser Lehrgang erfolgreich mit 15 Teilnehmenden abschließen. Für die Teilnehmenden ist der Lehrgang kostenlos inklusive Verpflegung, Unterkunft, Lehrmaterial und Reisekosten. Die Ausbildung wird in der Landessportschule Bad Blankenburg durchgeführt, hier die Termine:

  • 30.07.-01.08. (erstes Ausbildungswochenende) 
  • 06.08.-08.08. (zweites Ausbildungswochenende)
  • 13.08.- 15.08.(drittes Ausbildungswochenende und Prüfung).

Vielfältiger Schutz der Sportversicherung läuft weiter und erweitert

Die Sportversicherung zeichnet sich durch ihre besondere Risiko- und Solidargemeinschaft aus. Denn auch wenn im Laufe des Jahres 2020 kein Vereinsmitglied oder der jeweilige Verein einen Schaden erlitten hat, funktioniert das System nur, wenn weiterhin Beiträge fließen. Zudem sind Onlinetraining, Individualsport oder Haftpflichtschäden neu bzw. weiterhin abgesichert. Vereine und ihre Vereinsmitglieder sind weiterhin Risiken ausgesetzt, die durch den gebotenen Versicherungsschutz der Sportversicherung abgedeckt werden. Vorstandsmitglieder sind weiterhin aktiv, Bildungsangebote werden genutzt, Übungsleiter organisieren und veranstalten Online-Kurse für die Mitglieder, Mitgliedsbeiträge und Kassenbestände werden verbucht oder es kommt zu rechtlichen Streitfällen im Sinne der Rechtsschutzversicherung. Neben den sportbezogenen Schäden gehen auch Haftpflicht- und Unfallschadenmeldungen aus den sonstigen satzungsgemäßen und damit versicherten Tätigkeiten ein, wie Umbaumaßnahmen an Vereins- und Sportstätten oder Unterhalts- und Pflegearbeiten. 

Opens external link in new windowweitere Infos

Das Grüne Band: 5.000 Euro für herausragende Nachwuchsarbeit im Verein

Sportvereine aufgepasst. Bis zum 31. März für das „Das Grüne Band 2021“ bewerben und 5.000 Euro für den Verein gewinnen. „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ von Commerzbank und Sportdeutschland würdigt herausragende Nachwuchsarbeit im Leistungssport mit einem Pokal und 5.000 Euro! Vielleicht ist wieder ein Thüringer Verein unter den 50 Preisträgern. Viel Erfolg!

Das Bewerbungsformular und alle Infos findet Opens external link in new windowhier.

Projekt „Regionale Fachkräfte Integration durch Sport“ verlängert

In Thüringen unterstützen sechs Fachkräfte "Integration durch Sport" Vereine in ihren Regionen. Das Thüringer Landesverwaltungsamt und das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz haben jetzt die Förderung für 2021 bestätigt und vorzeitigen Maßnahmebeginn erteilt. Die Fachkräfte informieren in Netzwerken der Flüchtlingsarbeit, in zentralen Gemeinschaftsunterkünften oder bei den Anbietern von Integrations- und Sprachkursen und Schulen über die Angebote und Leistungen der Sportvereine. Zudem vermitteln sie sportinteressierte Geflüchtete oder organisieren Weiterbildungen und sind Ansprechperson für Vereine, die Angebote zum Thema „Begegnung und Sport“ unterbreiten und dafür Fördermittel beantragen möchten. Interessierte Sportvereine können sich an die regional tätigen Fachkräfte bei den Kreis- und Stadtsportbünden und an den Landessportbund wenden.

Opens external link in new windowKontaktdaten der Ansprechpartner*innen

Jobs im Thüringer Sport

Der Waldhof Finsterbergen sucht als Elternzeitvertretung einen Hausleiter (m/w/d). In der Leichtathletik und im Skilanglauf werden Trainer benötigt und der KSB Greiz besetzt die Vereinsberatung neu.

Opens external link in new windowzur Übersicht

Rundfunkbeitrag für Vereine

Der Rundfunkbeitrag sichert die Finanzierung von ARD, ZDF und Deutschlandradio. Der Beitrag wird von allen Bürgern, Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen erhoben. Für Einrichtungen des Gemeinwohls (dazu zählen auch gemeinnützige Vereine) gilt, dass sie nur ein Drittel des Rundfunkbeitrages (5,83 €/Monat) pro Betriebsstätte zahlen und keinen zusätzlichen Beitrag für ihre Kraftfahrzeuge, wenn diese ausschließlich für eigene satzungsgemäße Zwecke eingesetzt werden. Beitragsfrei sind gemeinnützige Vereine, wenn nur Mitarbeiter auf rein ehrenamtlicher Basis tätig sind, somit der Verein keine sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer, z.B. Minijobber beschäftigt. Zahlungen der Übungsleiter- oder Ehrenamtspauschale an ehrenamtlich Tätige sind unschädlich.

Rette Deinen Sportverein mit Crowdfunding - DOSB startet Kampagne

Der DOSB startet mit dem #SupportYourSport-Fördertopf die Sportdeutschland-Crowd auf fairplaid.org. Zu Beginn stehen 100.000 Euro für Vereinsprojekte zur Verfügung. Jetzt geht es darum, nicht nur persönlich fit zu bleiben, sondern auch den eigenen Verein über den Winter zu retten. Deshalb hat der DOSB schon Mitte des Jahres die Initiative #SupportYourSport ins Leben gerufen, der er jetzt die Sportdeutschland-Crowd auf der Plattform Fairplaid zur Seite stellt. Hier können Sportvereine ihre Crowdfunding-Kampagnen einstellen, die dann durch den #SupportYourSport-Spendentopf des DOSB unterstützt werden. Gesammelt wird das Geld aktuell mit einer #SupportYourSport-Aktion auf TikTok. Auf der Videoplattform können User Freund*innen auf TikTok einladen oder mit weiteren Aktionen Geld für #SupportYourSport und damit für die Sportvereine in Sportdeutschland sammeln.  

Opens external link in new windowweitere Infos

Fragen und Antworten zum Transparenzregister

Gemeinnützige Vereine unterliegen gemäß Geldwäschegesetz einer Meldepflicht in das Transparenzregister beim Bundesanzeiger Verlag. Der DOSB hatte sich dafür eingesetzt, dass Sportvereine von den Gebühren für die Eintragung auf Antrag befreit sind. Aktuell erreichen den DOSB und viele Mitgliedsorganisationen Verständnisfragen, die auf der Homepage beantwortet werden.

Opens external link in new windowzur DOSB-Homepage

Impressum:
Landessportbund Thüringen e.V.
Haus des Thüringer Sports Werner-Seelenbinder-Straße 1
99096 Erfurt
Telefon: + 49 361 34054-0
Fax: +49 361 34054-77
Internet: www.thueringen-sport.de
E-Mail: info@lsb-thueringen.de

Datenschutz:
Zu Ihrem Schutz wird Ihre E-Mail-Adresse von uns verbindlich nicht an Dritte weitergegeben.

Um diesen Newsletter nicht mehr zu erhalten, klicken Sie bitte hier. Vielen Dank.