Olympiastützpunkt Thüringen

Der Olympiastützpunkt Thüringen ist eine Service- und Fördereinrichtung für den Spitzensport im Freistaat.

Die Olympiastützpunkte in Deutschland sind die Betreuungs- und Serviceeinrichtungen für Bundeskaderathleten und deren Trainer, bei freien Kapazitäten auch für Landeskader. Sie haben ihre Hauptaufgabe darin, die Kadersportler vereins- und sportartenübergreifend in den Bereichen Trainings- und Bewegungswissenschaft, Laufbahnberatung/Umfeldmanagement, Physiotherapie, Sportmedizin, Sportpsychologie, Ernährungsberatung sowie Lehrgangs-und Sportstättenorganisation qualitativ hochwertig zu betreuen, insbesondere die Olympiavorbereitung des Top-Teams im täglichen Training beziehungsweise bei zentralen Maßnahmen der Spitzenverbände.

Hinzu kommt die regionale Koordination und Steuerung der Leistungssportentwicklung in den Schwerpunktsportarten. Die Athleten sollen durch die geschaffenen Umfeldbedingungen in die Lage versetzt werden, ihre individuellen sportlichen Leistungsmöglichkeiten, unter Erhaltung der Gesundheit und Wahrung der beruflichen Karrierechancen, bestmöglich auszuschöpfen. Neben den Bundesstützpunkten und den Bundesleistungszentren sind die Olympiastützpunkte ein Strukturelement innerhalb des Stützpunktsystems des deutschen Spitzensports und werden aus zweckgebunden Mitteln des Bundesministeriums des Innern, der Länder sowie ggf. weiterer Zuwendungsgeber finanziert.

Leistungszentren in Thüringen

Unter Beachtung historisch gewachsener Standorte des Leistungssports in Thüringen wurde ab 1991 ein flächendeckendes Betreuungssystem aufgebaut, das Schwerpunkte auf die Stützpunkte in Erfurt und Oberhof setzt und die Leistungszentren in Jena, Suhl und Gera integriert. An seinen fünf Leistungszentren betreut der OSP Thüringen Kaderathletinnen und -athleten folgender Schwerpunktsportarten aus sieben Spitzenfachverbänden:

in Erfurt: Leichtathletik, Radsport, Eisschnelllauf, Eiskunstlauf
in Oberhof: Nordischer Skisport, Biathlon, Bobsport, Rennrodeln, Skeleton
in Jena: Ringen, Leichtathletik
in Gera: Radsport
in Suhl: Sportschießen, Gewichtheben.

Neben den circa 200 A- bis C-Kaderathleten/innen wird eine große Anzahl an zentralen Maßnahmen und Lehrgängen der Spitzenverbände durch die OSP-Mitarbeiter/innen kompetent abgesichert, weshalb der Olympiastützpunkt Thüringen einen guten Ruf im deutschen Spitzensport genießt. Darüber hinaus werden Kaderathleten verschiedener anderer Sportarten und im Behindertensport punktuell betreut. Aufgrund der hohen Konzentration verschiedener Wintersportarten besitzt der Standort Oberhof eine herausragende Stellung.

Träger des OSP Thüringen ist der regionale Trägerverein "Olympiastützpunkt Thüringen e.V.", in dem Vertreter wichtiger regionaler Fördereinrichtungen des Sports in Thüringen sowie Spitzen- und Landesfachverbände Mitglied sind.


Unsere Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Informationen unter: Datenschutz