Sport der Älteren

Unsere Bevölkerung wird immer älter. Bis 2030 wird ein Drittel aller Thüringer 65 Jahre und älter sein. Damit rücken die Älteren immer stärker in den Fokus des organisierten Sports.

Im Rahmen des Programmes „Sport treiben – vital bleiben“ hat der Landessportbund gemeinsam mit Kreis- und Stadtsportbünden, Sportfachverbänden und Sportvereinen zahlreiche Maßnahmen entwickelt, um zu einem aktiven und gesunden Leben bis ins hohe Alter beizutragen und setzt diese in vier Aufgabenbereichen um.

Aktuell sind mehr als 120.000 Thüringer der Generation 50 Plus Mitglied in einem Sportverein. Ihre Interessen sind vielfältig und reichen von Fitness und Gesundheit, über Geselligkeit und Üben in der Gemeinschaft bis zu lebenslangem Sporttreiben in Sportarten auch mit Wettkampf. Bewegung und Sport dienen dem Erhalt ihrer Leistungsfähigkeit und Selbständigkeit bis ins hohe Alter.

Carolin Eberle

Mitarbeiterin Breitensport

Tel: 0361 34054-35

Projekt „Bewegung und Begegnung im Quartier“

Das Projekt "Bewegung und Begegnung im Quartier" (BeBeQu) möchte in den zwei Modellquartieren Artern und Apolda mehr Bewegung in den öffentlichen Raum bringen, vor allem für ältere Menschen. Träger des Projektes sind die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Thüringen (AGETHUR) und der Thüringer Volkshochschulverband, der Landessportbund Thüringen ist Kooperationspartner.

Bürger, Vereine und weitere Initiativen vor Ort entscheiden welche Maßnahmen und Angebote nötig sind, um mehr Bewegungs- und Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen.

Dabei sind die regionalen Sportvereine als Bewegungsexperten ein wichtiger Partner vor Ort!

Das AlltagsTrainingsProgramm (ATP)

Der Landessportbund Thüringen setzt gemeinsam mit dem Thüringer Turnverband dieses bundesweite Projekt um. Ziel ist es, bisher inaktive Menschen 65 plus wieder an mehr Bewegung heranzuführen. Dafür werden Übungsleiter speziell fortgebildet. Über die Sportvereine bieten sie dann Kurse für Neu- und Wiedereinsteiger an und setzen dabei Alltagsbewegungen trainingswirksam ein. 

weitere Infos zum ATP

Der Alltags-Fitness-Test - kostenfrei Materialien leihen

Um für Ältere über 60 Jahre eine Aussage zu ihrer lebenslangen Fitness und Selbstständigkeit bis ins hohe Alter treffen zu können, wurde vom DOSB der Alltags-Fitness-Test entwickelt. Diesen Test können Vereine mit interessierten Älteren durchführen und diese so zu regelmäßiger Bewegung und somit zu einer Mitgliedschaft animieren. Die Testinhalte und Materialien sind fest definiert. Broschüren sowie alle notwendigen Sportutensilien können kostenfrei im regionalen Kreis- und Stadtsportbund, kompakt zusammengefasst in einem Rucksack, ausgeliehen werden. Auch im Landessportbund stehen drei Rucksäcke und ein inhaltlich passendes Roll-up zur Ausleihe bereit.

Weitere Informationen

Alle Informationen und Materialien für den Alltags-Fitness-Test finden Sie auf der Internetseite des DOSB.

 

 

Gesundheitssporttage 50 Plus zeigen, wie es geht

Bewegung und Sport fördern das Wohlbefinden, die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit und tragen zur Gesundheit bei. Um noch mehr Thüringer von den Vorteilen einer Mitgliedschaft im Sportverein zu überzeugen, veranstalten die Kreis- und Stadtsportbünde regelmäßig Seniorensporttage und -wochen für alle Interessierte ab 50 Jahre zum Mitmachen und Ausprobieren. 

Es geht genauso um Angebote mit Wettkampfteilnahme in verschiedenen Sportarten, wie um Angebote für Fitness und Gesundheit. Themen wie Selbständigkeit, Mobilität,  Bewegungsförderung im Alltag oder Sturzprävention werden in einer alternden Gesellschaft immer aktueller. Dabei ist den Senioren vor allem gemeinsame Aktivität wichtig. Zugleich sind diese Veranstaltungen eine Chance für Vereine und Senioren zugleich, diese Zielgruppe als Ehrenamtliche zu gewinnen.

Danke unseren landesweiten Partnern:

  • Landesseniorenrat Thüringen
  • Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
  • Thüringer Gemeinde- und Städtebund
  • LIGA der freien Wohlfahrtsverbände in Thüringen e.V.

Die Kreis- und Stadtsportbünde und Sportfachverbände  sind mit vielfältigen regionalen Partnern vernetzt:

  • Kommunalpolitik
  • Senioreneinrichtungen
  • Wohlfahrtsverbände
  • Gesundheitssystem
  • Bildungseinrichtungen
  • Wirtschaft


Unsere Partner