SPORT PRO GESUNDHEIT

Das Qualitätssiegel des organisierten Sports.  

Das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, welches gesundheitsorientierte Sportangebote auszeichnet, wurde vom DOSB gemeinsam mit der Bundesärztekammer entwickelt. Das Qualitätssiegel steht für Transparenz, klar definierte Ziele und Kriterien und schafft Orientierung zu angebotenen Programmen des Gesundheitssports. Es hilft Interessenten, aber auch Ärzten und Krankenkassen bei der erfolgreichen Suche nach dem passenden Gesundheitskurs.Das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT wird für eine Gültigkeitsdauer von drei Jahren verliehen. Die Vergabe vom Landessportbund oder einem Sportfachverband erfordert von den anbietenden Vereinen sowie deren Übungsleitern bestimmte Qualitätskriterien.

Qualitätskriterien des Siegels

Folgende Qualitätskritierien müssen erfüllt sein, um das Siegel "Sport pro Gesundheit" zu erhalten:

1. Zielgruppengerechtes Angebot

Umsetzung von standardisierten Programmen oder Masterprogrammen - das Angebot muss einem der Bereiche „Herz-Kreislaufsystem“, „Haltungs- und Bewegungssystem“, „Stressbewältigung und Entspannung“ oder „Allgemeines Gesundheitstraining“ zugeordnet werden können. Findet das Programm im Bewegungsraum Wasser statt, muss eine Zusatzqualifikation vorliegen. Die Zielgruppe ist zu benennen. Insbesondere muss zwischen Kindern (6 bis 7 und 8 bis 12 Jahre), Jugendlichen (13 bis 17 Jahre) und Erwachsenen (18 bis 49, 50 bis 69 und ab 70 Jahren) differenziert werden.  

2. Qualifizierte Leitung

Der Leiter eines Gesundheitssportangebotes verfügt über die Übungsleiterausbildung "Sport in der Prävention" auf der 2. Lizenzstufe. Durch regelmäßige Fortbildungen werden Gesundheitsübungen und Methodenkompetenz vertieft und der Informationsstand aktualisiert. Alternativ verfügt der Leiter über eine höherwertige bewegungs- und sportbezogene Berufsausbildung.  

3. Einheitliche Organisationsstrukturen

Die Gruppengröße ist auf maximal 15 Teilnehmer je Angebot begrenzt. Ein Kursangebot dauert mindestens 8 und maximal 12 Unterrichtsstunden und umfasst mindestens eine Unterrichtsstunde wöchentlich. 

4. Präventiver Gesundheits-Check

Vor der Teilnahme an einem Sportprogramm wird eine Gesundheitsvorsorgeuntersuchung angeraten. In begründeten Fällen oder bei krankhaften Befunden sollte eine darüber hinausgehende Untersuchung in Abstimmung mit dem Hausarzt vorgenommen werden.   

5. Begleitendes Qualitätsmanagement (Qualitätszirkel)

Ein begleitendes Qualitätsmanagement hat insbesondere die Aufgabe, sicherzustellen, dass Gesundheitssportprogramme ihre formulierten Ziele erreichen. Wesentliche Voraussetzung ist die Bereitschaft der Übungsleiter zur Teilnahme an regionalen Qualitätszirkeln. 

6. Gesunder Lebensort Sportverein

Der Verein sollte bereit sein, z.B. mit Ärzten, Schulen, Kindergärten, Seniorenorganisationen, Gesundheitsämtern, Krankenkassen und Krankenhäusern zu kooperieren.

Neue Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT

Die digitale Serviceplattform ermöglicht ein unbürokratisches Antragsverfahren auf Verleihung des Qualitätssiegels SPORT PRO GESUNDHEIT für Vereine und Übungsleiter. Sie können Ihren Antrag auf Zertifizierung Ihres Sportangebots online stellen, begonnene Anträge bearbeiten und fertigstellen sowie den aktuellen Status Ihres Antrages abrufen. Eine Kurzanleitung gibt Tipps zur Bedienung.

Die neue Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT erreichen Sie unter:

service-sportprogesundheit.de


Unsere Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Informationen unter: Datenschutz